Anzeige
7. Mai 2012, 10:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Das Anleger-Leben kann so „easy“ sein

Trotz unlängst wieder vermehrt ins Bewusstsein der Anleger geratener Schuldenkrise überschlagen sich jetzt wieder Börsen-Optimisten mit geradezu wahnwitzigen Zukunftsprognosen für die nächsten Jahre beim DAX jenseits der 10.000-Punktemarke.
ZertifikateEin bekanntes Finanzblatt rief vor zwei Wochen sogar die Investoren auf, „die Chance des Lebens“ beim Schopfe zu packen, da die Aktienbewertungen so niedrig seien. Doch welcher Aktionär dürfte ernsthaft auf den Wert eines Titels blicken, wenn sich an den Märkten gerade wieder neues Ungemach zusammenbraut und er Gefahr laufen muss, von einem neuerlichen Crash erfasst zu werden.

Da haben es Zertifikate-Investoren sicher etwas leichter als Direktanleger, noch dazu wenn sie auf Produkte setzen, die mit hohen Puffern ausgestattet sind, die noch dazu europäisch d.h. stichtagsbezogen gehandhabt werden, wie bei dem neuen noch bis 11. Mai zeichenbaren Easy-Bonus-Maximum-Zertifikat der WestLB auf den Euro STOXX 50.

Denn hier bleibt das Risiko auf den finalen Stichtag, den 11. Mai 2018 begrenzt. Nur wenn der Index an diesem Tag die zwischen 59 und 64 Prozent des Auflageniveaus festzulegende Barriere erreicht oder unterschreitet, ist die in das Produkt eingebaute Bonus-Struktur zerstört. Was in der Zeit bis dahin passiert, ist dagegen irrelevant, mögen die zwischenzeitlichen Turbulenzen auch noch so heftig ausfallen.

Das Zertifikat verfügt neben der Bonus-Struktur aber zusätzlich auch noch über einen sogenannten Höchststands-Mechanismus, der die Kurse des Euro STOXX 50 an jedem elften eines Monats bis zur Fälligkeit „einfriert“. Sollte die angesprochene Barriere am Stichtag kurz vor Fälligkeit behauptet werden, hat der Investor damit nicht nur Anspruch auf den 20-prozentigen Bonus-Betrag, sondern besitzt darüber hinaus auch noch die Möglichkeit, bei einem höheren Kurs des Index am finalen Stichtag bzw. an einem der zahlreichen monatlichen Beobachtungszeitpunkte während der Laufzeit stattdessen eine Auszahlung in der entsprechenden Höhe zu erhalten.

Seite 2: Das neue Zertifikat eignet sich für längerfristig orientierte Anleger

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...