Wertpapierhandel: Bayern liegen im Süden vorn

57 Prozent der Bayern haben bereits mit Wertpapieren gehandelt, so die Regionalanalyse des „Wertpapierradar Deutschland“ der Quickborner Comdirect Bank. Gemeinsam mit Hamburg halten sie damit demnach den Spitzenwert im Bundesländervergleich.

Mit 47 Prozent liegt Baden-Württemberg leicht unter dem Bundesschnitt von 49 Prozent, so die Studie. Über Wertpapiere informieren sich im Süden Deutschlands demnach gut zwei Drittel der Befragten (67 Prozent).

Jeder dritte Bayer will Wertpapiere kaufen

Bei den Bayern schlägt sich das Interesse an Wertpapieren der Studie zufolge auch in der Kaufbereitschaft nieder: So plane fast jeder Dritte (31 Prozent) im Freistaat, in diesem Jahr Wertpapiere zu kaufen – in Baden-Württemberg nur knapp jeder Fünfte (19 Prozent).

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Quelle: Comdirect Bank

Unterschiede zwischen den beiden Bundesländern zeigen sich der Studie zufolge ebenfalls bei den Informationsquellen zu Wertpapieren: 37 Prozent der Bayern verfolgen demnach die Kapitalmarktberichterstattung der Wirtschaftsmedien, in Baden-Württemberg sind es 31 Prozent.

Ein Drittel informiert sich Online

Jeder dritte bayerische Befragte klickt laut der Studie Online-Finanzportale an, im Ländle ist es jeder Vierte. Viele Bayern (21 Prozent) fragen demnach außerdem ihre Freunde und Bekannten um Rat, wenn es um Wertpapiere geht – im Nachbarland Baden-Württemberg liegt dieser Wert bei 16 Prozent.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Quelle: Comdirect Bank

„Offenbar haben die Bayern das langfristige Renditepotenzial von Wertpapieren erkannt. Sie informieren sich intensiver über Aktien und Fonds und nutzen ihre Anlagechancen häufiger als die Menschen in anderen Bundesländern“, kommentiert Daniel Schneider, Leiter Brokerage bei Comdirect.

„Das kann sich auszahlen. Gerade bei den anhaltenden Niedrigzinsen sind Wertpapiere für den Vermögensaufbau unverzichtbar – das Bewusstsein dafür ist jedoch noch nicht überall vorhanden“, so Schneider weiter.

Für die bevölkerungsrepräsentative Studie befragte das Marktforschungsinstitut Toluna im Auftrag von Comdirect im Dezember 2012 2.960 Personen ab 18 Jahren. (jb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.