Hamburger im Wertpapierhandel an der Spitze

Nirgendwo in Deutschland interessieren sich so viele Bürger für Wertpapiere wie in Hamburg, so eine aktuelle Studie der Quickborner Comdirect Bank. In Bremen und Niedersachsen hingegen informieren sich weniger Menschen über Wertpapiere als in den meisten anderen Bundesländern.

Hamburger informieren sich demnach häufiger über Wertpapiere als die Bürger im Rest der Republik. Im Ranking der norddeutschen Bundesländer liegen Hamburg (77 Prozent) und Schleswig-Holstein (70 Prozent) vorn, so die Studie. Weniger interessiert zeigen sich demnach die Bremer  an Wertpapieren (59 Prozent).

Mehrheit der Norddeutschen interessiert sich für Wertpapiere

Insgesamt informieren sich 66 Prozent der Befragten in den nördlichen Bundesländern regelmäßig über Aktien, Fonds und Anleihen. Bundesweit sind es mit 64 Prozent etwas weniger.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Quelle: Comdirect Bank

Die Hamburger liegen der Studie zufolge auch in puncto Erfahrung mit Wertpapieren vorn: 57 Prozent haben demnach bereits einmal mit Aktien, Fonds und Co. gehandelt. Deutschlandweit sind es 49 Prozent, im Norden insgesamt 47 Prozent.

Hamburg und Bayern liegen vorn

Die Stadt mit der ältesten Börse Deutschlands steht damit nicht nur in der Region an der Spitze, sondern führt gemeinsam mit Bayern auch die Bundesstatistik an, so die Studie. In Niedersachsen haben hingegen weniger Bürger (44 Prozent) schon einmal Wertpapiere gekauft oder verkauft.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Quelle: Comdirect Bank

„Der Stadtstaat Hamburg ist eine der führenden Wirtschaftsmetropolen in Deutschland mit einem hohen Anteil an Selbstständigen. Die Einwohner sind deshalb stärker an Ökonomie und Finanzen interessiert als in anderen Bundesländern“, kommentiert Daniel Schneider, Leiter Brokerage bei der  Comdirect Bank, die Studienergebnisse.

„Offensichtlich sehen die Hamburger eher die Renditechancen von Aktien oder Fonds. Wer sich über Wertpapiere informiert und sich damit beschäftigt, kann langfristig mehr aus seinen Ersparnissen herausholen“, so Schneider weiter.

Für die bevölkerungsrepräsentative Studie befragte das Marktforschungsinstitut Toluna im Auftrag von Comdirect im Dezember 2012 2.960 Personen ab 18 Jahren. (jb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.