Anzeige
9. Juli 2013, 13:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aufwärtstrend bei Corporate Bonds intakt

Die Investmentgesellschaft Swisscanto rechnet auch weiterhin mit lukrativen Renditechancen am Markt für Corporate Bonds.

Corporate Bonds

Christian Hantel, Swisscanto: “Damit verfügen Unternehmensanleihen über ein Rendite-Risiko-Profil, welches zahlreiche Investoren unvermindert anspricht.”

Im Segment der Unternehmensanleihen wurden laut Swisscanto die jüngsten negativen Nachrichten gut verdaut. Es sei nur zu einer kurzen Ausweitung der Kreditspreads gekommen, die sich seit 2012 kontinuierlich eingeengt haben und aktuell nahe dem historischen Durchschnitt lägen.

“Zwar dürften die tiefsten Zinsen der Vergangenheit angehören, aber da sich die Zinswende über einen längeren Zeitraum hinziehen sollte, sehe ich nach wie vor ein Umfeld, in dem Corporate Bonds attraktivere Renditen generieren als beispielsweise Staatsanleihen oder Geldmarktpapiere”, sagt Christian Hantel, Senior Portfolio Manager bei Swisscanto, der Fondsgesellschaft der Schweizer Kantonalbanken.

Ansprechendes Rendite-Risiko-Profil

Hantel rechnet für ein globales Unternehmensanleihen-Portfolio mit einem Ertrag von über drei Prozent für die kommenden zwölf Monate. “Damit verfügen Unternehmensanleihen über ein Rendite-Risiko-Profil, welches zahlreiche Investoren unvermindert anspricht. Es ist zu beobachten, dass ‘Spread-Produkte’ weiterhin sehr gefragt sind, wie die anhaltenden Zuflüsse in Kreditfonds unterstreichen. Auch die vielerorts befürchteten hohen Abflüsse aus der Anlageklasse ‘Bonds’ in Aktienfonds haben nicht stattgefunden”, so Hantel.

Die rekordhohen Neuemissionstätigkeiten hätten in diesem und im vergangenen Jahr zu anhaltenden Überzeichnungen geführt, da die “Suche nach Rendite” die Investoren stetig zu Corporate Bonds führten.

Der Anlagebedarf könne kaum gedeckt werden, da zahlreiche Fälligkeiten den Markt insgesamt eher schrumpfen ließen. Ausblickend erwartet der Fondsmanager bei temporären Korrekturen immer wieder gute Einstiegsmöglichkeiten: “Hier ist ein selektives Vorgehen bei Neuemissionen ratsam. Für unsere Anlagestrategie beim Swisscanto (LU) Bond Invest Global Corporate behalten wir ein moderates Risiko vorerst bei. Dabei hat das Länder-Monitoring weiterhin hohe Priorität. So sind wir bei Peripherie-Anleihen sehr vorsichtig eingestellt, während die Beimischung von High Yield bestehen bleibt mit einem geringeren Gewicht und Fokus auf die Titelselektion. Positiv schätzen wir nachrangige Anleihen von erstklassigen Finanzinstituten ein aufgrund verbesserter Kapitalausstattung.” (fm)

Foto: Swisscanto

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Bei welchem Anbieter von Kfz-Versicherungen erleben die Kunden in Deutschland den besten Kundenservice? Unter anderem zu dieser Frage liefert eine aktuelle Untersuchung des Kölner Analysehauses Servicevalue die Antwort.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...