DDV: Zertifikate-Anleger investieren kurzfristig

Mehr als die Hälfte der Zertifikate-Käufer plant nur mit einer kurzen Anlagedauer. Das hat eine aktuelle Umfrage des Deutschen Derivate Verbands (DDV) ergeben. Nur gut ein Viertel setzt Derivate dieses Typs zum längerfristigen Vermögensaufbau ein.

Knapp 23 Prozent der Anleger sichern mit Zertifikaten ihre Depots ab. An der Online-Umfrage nahmen mehr als 2.000 Personen teil. Der DDV betont, dass es sich bei Käufern von Zertifikaten in der Regel um gut informierte Anleger handelt, die als Selbstentscheider ohne Berater investieren.

Instrumente für gut informierte Anleger

„Mit Zertifikaten lassen sich sehr unterschiedliche Anlagestrategien umsetzen. Viele Zertifikate bieten gerade in stagnierenden oder schwankungsreichen Märkten gute Renditechancen. Anleger nutzen strukturierte Produkte häufig aber auch, um einfach und günstig die Vermögenswerte ihres Depots abzusichern. Viele Zertifikate eignen sich zudem für die Langfristanlage, für den Vermögensaufbau und nicht zuletzt für die private Altersvorsorge“, erklärt Hartmut Knüppel, geschäftsführender Vorstand des DDV, anlässlich der Umfrage. (mr)

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.