Metzler startet Vermögensverwaltung mit Fonds

Professionelles Vermögensmanagement auch für private Anleger will die Frankfurter Privatbank Metzler bieten. Ab 10.000 Euro Anlagekapital können Interessierte einsteigen.

Zur Auswahl stehen drei Dachfonds mit unterschiedlicher Risiko-Ertrags-Struktur. Der Unterschied ist dabei die Aktienfondsquote. Je nach Strategie werden rund 30, 50 oder 70 Prozent in einen globalen Aktienfonds von Metzler investiert. Dabei handelt es sich um den Metzler Global Selection, dessen eigene Aktienquote von seinem Fondsmanagement variiert werden kann.

Flexible Allokation

Die weiteren Anlageklassen wie Staats- und Unternehmensanleihen, Schwellenländeranleihen, besicherte Anleihen (Pfandbriefe) und hochverzinsliche Anleihen sowie Rohstoffaktien und Geldmarktanlagen sollen laut Metzler kostengünstig über Exchange Traded Funds (ETFs) in das Portfolio kommen. Deren jeweiliges Gewicht wird dem Marktumfeld entsprechend angepasst.

Die Gebühren liegen je nach Variante zwischen 1,25 und 1,60 Prozent jährlich. Hinzu kommen noch Trading-Kosten für Exchange-Traded-Funds in Höhe von 0,18 Prozent pro Transaktion sowie die Management Fees der Zielfonds. Die Mindestanlage liegt bei 10.000 Euro. Um die Entwicklung der Anlage sowie die Kosten nachvollziehen zu können, sollen Anleger regelmäßig Berichte über die Wertentwicklung und alle angefallenen Kosten und Gebühren erhalten, teilt Metzler mit. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.