Anzeige
Anzeige
21. März 2013, 10:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nordea erwartet globalen Aufschwung

Die Weltwirtschaft erholt sich langsam, aber sicher. Davon sind Experten wie Helge J. Pedersen, Chefökonom bei der Fondsgesellschaft Nordea überzeugt.

NordeaFür das Jahr 2013 rechnet Nordea mit einem globalen Plus von 3,3 Prozent, das sich 2014 auf vier Prozent erhöhen soll: „Die USA und China können einer soliden Aufwärtsentwicklung in den kommenden Jahren entgegensehen. Auch für Japan besteht Hoffnung, dass das Land endlich den Weg aus der Deflation findet. Das schwache Glied bleibt die Eurozone“, sagt Pedersen.

Skandinavien startet schwach

Das globale Umfeld wird in den kommenden Jahren auch in den nordischen Ländern für eine Aufhellung der Lage sorgen und den Exporten neuen Schwung geben, so der Experte. Denn trotz solider Staatsfinanzen und hoher Wettbewerbsfähigkeit konnten die Volkswirtschaften in Skandinavien den Auswirkungen der Konjunkturflaute, die 2012 in der Eurozone herrschte, nicht entgehen. Alle vier Länder starteten mit schwächerer Tendenz ins neue Jahr.

Diese wirtschaftliche Entwicklung wird sich laut Pedersen auch in den nordischen Ländern bemerkbar machen, allerdings in sehr unterschiedlichem Tempo. Es wird erwartet, dass die privaten Haushalte im Vorhersagezeitraum bis 2014 der entscheidende Wachstumsmotor in Schweden sein werden, weil es ihnen trotz steigender Arbeitslosigkeit immer noch gut geht. Die Riksbank führt an, ihre Geldpolitik sei bereits expansiv, und richtet den Blick auf erste Anzeichen einer Belebung der Wirtschaft. „Erneute Zinssenkungen erwarten wir in Schweden nicht. Im kommenden Jahr werden die Leitzinsen steigen, wenn die Konjunktur weiter an Kraft gewinnt“, so Pedersen.

Auch in Norwegen sind die wirtschaftlichen Aussichten bis 2014 überwiegend positiv. Beim Konsum ist mit einer Belebung zu rechnen, und auch die Immobilien- und Ölinvestitionen werden weiter zunehmen. Dänemark befindet sich dagegen am Rande einer erneuten Rezession. Die Reformen der Regierung haben jedoch die Voraussetzungen für eine günstigere Entwicklung geschaffen, sobald die Weltwirtschaft wieder anzieht, meint Pedersen. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...