Schroders sucht Perlen am indischen Aktienmarkt

Asset Manager Schroders, London, bringt mit dem „Schroder ISF Indian Opportunities“ (LU0959626531) einen neuen Fonds auf den deutschen Markt, der unabhängig von einer Benchmark in indische Aktien investieren kann.

Damit unterscheidet sich der neue Fonds vom Schroder ISF Indian Equity, der einen Large-Cap-Ansatz verfolgt, also ausschließlich auf große Gesellschaften setzt.

Die Expertise des heimischen Kooperationspartners Axis AMC, an dem Schroders mit 25 Prozent beteiligt ist, soll bei der Auswahl der richtigen Aktien helfen.

Wachstumsstarke Unternehmen im Visier

Chandresh Nigam, Geschäftsführer und CEO von Axis AMC, sagt, dass es in Indien kurz- und mittelfristig immer mal wieder zu zyklischen Herausforderungen kommen könne, langfristig sei er aber von der Wachstumsstory des Landes überzeugt: “Seit nunmehr 20 Jahren gehört Indien zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt – nicht zuletzt, weil das Land mit seiner Vielzahl an Wettbewerbsvorteilen nachhaltig wachsen kann. Davon haben vor allem die qualitativ gut aufgestellten indischen Unternehmen profitiert und ihre Erträge gesteigert, was sie nun an ihre Investoren weitergeben.“

Axis AMC setzt auf einen Bottom-up-Ansatz und will Unternehmen herausfiltern, deren Wachstumsperspektiven attraktiv erscheinen.

Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 1,5 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.