Anzeige
2. Oktober 2013, 09:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union Investment startet Euro-Rentenfonds

Union Investment, Frankfurt, offeriert Anlegern hierzulande ab sofort den Rentenfonds “Uni Euro Anleihen” (LU0966118209). Dieser investiert vornehmlich in Euro-Anleihen, deren Emittenten können aber rund um den Globus ansässig sein.

Union InvestmentDas Anlageuniversum umfasst Staatsanleihen, Unternehmensanleihen sowie Pfandbriefe. Darüber hinaus können Union Investment zufolge Fremdwährungen, Anleihen aus den Emerging-Markets sowie Rentenpapiere mit einem High-Yield-Rating beigemischt werden.

Grundsätzlich legt Fondsmanager Rüdiger Kerth immer in Anleihen mit mittlerer Laufzeit an. Je nach Marktsituation kann Kerth davon abweichen.

Kehrt: “Rückgang der Risikoaufschläge bietet Kurschancen”

Bei Emittenten aus der Eurozone setzt Kehrt derzeit auf Länder aus der Peripherie wie Italien und Spanien. Bundesanleihen gewichtet er dagegen gering.

„Wir erwarten einen weiteren Rückgang der Risikoaufschläge zwischen Anleihen der Euro-Peripheriestaaten einerseits und Bundesanleihen andererseits. Das verspricht steigende Notierungen“, so der Fondsmanager. Die Finanzbranche ist stark im Portfolio vertreten. Der Bestand an Unternehmensanleihen sei zurzeit gleichmäßig auf Industrie- und Bankanleihen verteilt.

Schwellenländer wie Mexiko und Polen im Visier

In den vergangenen Monaten hatten die Emerging Markets mit enormen Kapitalabflüssen zu kämpfen. Auslöser war die Ankündigung der US-Notenbank, ihre Anleihekäufe zurückzufahren. Sämtliche EM-Assetklassen wurden dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Kerth hält den Ausverkauf in einigen Ländern für übertrieben und nutzt die Kurskorrektur gezielt zum Einstieg: „Ein guter Einstiegszeitpunkt für Anleger. In Mexiko und Polen beispielsweise ist der Bewertungsabschlag fundamental nicht zu erklären. Beide Länder weisen solide Staatsfinanzen auf und sind nur in geringem Ausmaß von ausländischem Kapital abhängig. Aus diesem Grund rechnen wir hier mit einer Wertaufholung.“

Neben einem Ausgabeaufschlag von bis zu drei Prozent fällt eine Verwaltungsvergütung von 0,6 Prozent pro Jahr an, maximal können es 0,9 Prozent jährlich sein. Außerdem erhebt Union Investment eine Performance Fee von bis zu 25 Prozent der Outperformance gegenüber dem Index Merrill Lynch EMU Large Cap. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...