25. Juli 2014, 11:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Assenagon verpflichtet neuen Risikomanager

Der auf die Steuerung von Kapitalmarktrisiken spezialisierte Asset Manager Assenagon baut seine Risikokompetenz weiter aus und verstärkt sich personell.

Anders-MalcolmAssenagon in Assenagon verpflichtet neuen Risikomanager

Anders Malcolm, Assenagon

Seit Juli ist Anders Malcolm als Geschäftsführer für die Bereiche Portfolio Operations und Risk Control verantwortlich. In seinen Bereich fallen zum einen das Settlement der Handelsgeschäfte, die Fondspreiskontrolle, Broker-Abstimmung und das Reporting. Zum anderen umfasst das Aufgabengebiet die Steuerung der proprietären Risiko-Management-Plattform.

“Wir freuen uns sehr, dass wir unser Team mit Anders Malcolm um einen erfahrenen Experten in der Fondsverwaltung und Steuerung von Kapitalmarktrisiken verstärken konnten”, kommentiert Vassilios Pappas, Gründungspartner von Assenagon, den Neuzugang.

Anlagerisiken stärker im Fokus der Investoren

Die Risikokompetenz von Assenagon habe entscheidend dazu beigetragen, dass das verwaltete Vermögen der Gesellschaft in den vergangenen Jahren im Schnitt um 45 Prozent gewachsen sei. “Angesichts des Kapitalmarktumfeldes sind mögliche Anlagerisiken noch stärker in den Fokus von Investoren gerückt”, sagt Pappas. “Dem werden wir mit dem weiteren Ausbau unserer Risikokompetenz gerecht.”

Malcolm verfügt laut Mitteilung über fast fünfzehn Jahre Erfahrung in der Asset-Management-Branche. Vor seinem Wechsel zu Assenagon war er als Geschäftsführer und Head of Sales and Business Development für SEB Fund Services in Luxemburg tätig. Davor hat er zehn Jahre lang für Vontobel Asset Management gearbeitet, wo er als Executive Director zuletzt das Produkt- und Risiko-Management verantwortet hat.

Foto: Assenagon

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Preiswettbewerb zeigt sich auch bei Kosten für Werbung bei Google

Der Preiskampf der Kfz-Versicherer zur Wechselsaison macht sich bereits bemerkbar: Verbraucher zahlen aktuell im Schnitt 301 Euro für die Kfz-Haftpflichtversicherung. Das sind 13 Prozent weniger als im August (346 Euro). Wo sich der Preiswettbewerb noch zeigt.

mehr ...

Immobilien

Keine zusätzliche Bürokratie für Hausbesitzer!

Für ein Grundstück darf es keine zwei Steuererklärungen geben, fordert der Bund der Steuerzahler mit Blick auf die Details zur Grundsteuerreform, die am morgigen Mittwoch im Finanzausschuss des Deutschen Bundestags besprochen werden.

mehr ...

Investmentfonds

Zürcher: Ganzheitlicher Umgang mit Veränderung

Die Zürcher Kantonalbank Österreich AG packt die Themen Vorsorge, Testamentsgestaltung und Stiftungsmodelle sowie die strategische Vermögensplanung in ihr Konzept „Next Generation“. Fondsmanagement und Rechtsberatung gehen dabei Hand in Hand.

mehr ...

Berater

Perspectivum setzt auf DIN-Norm

Die Perspectivum GmbH aus Grevenbroich bietet ab sofort Qualifizierungsmaßnahmen für die korrekte Umsetzung der DIN-Norm 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” an. Die Maßnahmen werden durch eine Prüfung und Zertifizierung durch das Defino Institut für Finanznorm abgeschlossen.

mehr ...

Sachwertanlagen

DNL Real Invest: Klarstellung zu TSO-DNL Vermögensanlagen

Die DNL Real Invest AG aus Düsseldorf stellt gegenüber ihren Vertriebspartnern klar, dass sie in den von ihr vertriebenen TSO-DNL Vermögensanlagen weiterhin Partner des Initiators TSO Europe Funds bleibt. Die gestrige Mitteilung zu einer neuen TSO-Emission ohne DNL hatte offenbar für Missverständnisse gesorgt.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...