Anzeige
27. August 2014, 11:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frankreich: Analysten befürchten Radikalisierung

Politikverdrossenheit in Frankreich kann radikalen Parteien Zulauf bescheren. Das meint Martin Harvey von Threadneedle Investments: “Dies würde Europa vor weitere Probleme stellen.“ Seine Lösung lautet Sparen.

Frankreich

Paris

Die Fondsgesellschaft sieht anlässlich der Regierungsumbildung aktuell kaum Auswirkungen auf dem Markt für französische Staatsanleihen: „Investoren scheinen das Risiko als Preis für den Renditeaufschlag gegenüber deutschen Staatspapieren dankbar in Kauf zu nehmen“, meint Anleihen-Experte Harvey. Und: „Allerdings sollten sie das Risiko im Auge behalten, dass die französischen Wähler sich angesichts der aktuellen Probleme und der fehlenden Lösungen aus der politischen Mitte dem extremen linken oder rechten politischen Flügel zuwenden könnten.”

Stagnation führt zu Spannungen

Die jüngsten Entwicklungen in Frankreich führten die politischen Spannungen vor Augen, die mit einer stagnierenden Wirtschaft einhergehen, so Harvey: “Denn die Minister versuchen, die Balance zwischen Wirtschaftswachstum und Budgetplanung zu finden. Die Haushaltskonsolidierung ist in Frankreich nicht so schnell vorangeschritten wie in anderen Staaten, und staatliche Ausgaben tragen weiterhin zum Wirtschaftswachstum bei. Insofern ist das Gezänk darum nichts weiter als ein Ablenkungsmanöver. Das tatsächliche Problem der französischen Wirtschaft ist ein chronisch fehlendes Wachstumspotenzial.”

Mögliche Maßnahmen gegen dieses Problem müssten nach Meinung des Fondsmanagers langfristig sein, dürften es aber wie eine Haushaltskonsolidierung schwer haben, Rückhalt in der Bevölkerung zu finden. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...