Anzeige
11. August 2014, 15:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

GAM: Technologie-Aktien mit Luft nach oben

An der Börse werden auch hervorragende Geschäftsergebnisse von Wachstumstiteln im Sektor Technologie derzeit nicht belohnt. Das meint Mark Hawtin, Fondsmanager bei der britischen Fondsgesellschaft GAM.

GAM

Der Fondsmanager des GAM Star Technology sagt: „Das aktuelle Missverhältnis zwischen Geschäftslage und Kursentwicklung bietet Investoren eine Chance zum Einstieg bei Mid Caps aus dem Growth-Bereich, die in Zukunft hohe Wachstumsraten zu erwarten haben.“ Viele dieser Titel hätten gute oder sehr gute Quartalszahlen vorgelegt und die Erwartungen teilweise übertroffen.

Weiterhin wachstumsstark

Dennoch seien selbst die Kurse von Unternehmen mit guten Ergebnissen nach dem Berichtstag gesunken, und einige Firmen seien selbst für geringfügig negative Ergebnisse mit Kursverlusten bis zu 30 Prozent heftig abgestraft worden, so Hawtin: „An den fundamentalen Wachstumschancen ändert das jedoch nichts.“

Angesichts günstiger Bewertungen erwartet Hawtin, dass die kleineren und mittleren Growth-Titel in nächster Zeit aufschließen. Der Fondsmanager hat nach eigenen Angaben die aktuelle Schwächeperiode genutzt, um Anteile von Unternehmen wie Marketo, einem Hersteller von Online-Marketing-Software, oder dem E-Commerce-Dienstleister Channel Advisor zu kaufen. „Diese Firmen waren schon immer attraktiv, doch erst nach den jüngsten Korrekturen bieten auch die Kurse genug Aufwärtspotenzial“, erklärt er.

Dagegen hätten viele Large Caps wie Microsoft, Apple und IBM im Rahmen der Erwartungen berichtet oder die Zahlen sogar noch unten korrigiert: „Da der Markt derzeit Value-Titel bevorzugt, benötigen diese Firmen keine positiven Überraschungen für Kurssteigerungen. Eine Ausnahme sind Facebook und Intel, die positiv berichtet haben“, so Hawtin. Der traditionelle PC-Markt verliere dagegen an Bedeutung, und bei Intel wachse die Bedeutung der Geschäftsbereiche in den Wachstumssegmenten. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Naturkatastrophen: Swiss Re rechnet mit hohen Schäden

Naturkatastrophen haben bei Swiss Re auch zum Jahresende 2018 hohe Kosten verursacht. Im vierten Quartal schlugen die Brände in Kalifornien und Taifune in Japan am meisten zu Buche. 2018 wird für die Versicherungsindustrie ein teures Jahr.

mehr ...

Immobilien

Proptech Architrave bringt KI-Roboter

Das Berliner Proptech Architrave präsentiert mit dem neuen Produkt Delphi einen KI-Roboter, der sämtliche ressourcenintensiven Routinetätigkeiten, die im Dokumentenmanagement anfallen, übernimmt.

mehr ...

Investmentfonds

May verliert Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus

Beinahe schon erwartungsgemäß ist Premierministerin Theresa May im britischen Parlament mit ihrem gemeinsam mit der EU ausgehandelten Abkommen für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gescheitert.

mehr ...

Berater

Neue Zuständigkeiten im Vorstand der Stuttgarter

Nachdem sich Dr. Wolfgang Fischer (62), stellvertretender Vorsitzender der Vorstände der Stuttgarter Versicherungsgruppe, zum Jahreswechsel in den Ruhestand verabschiedet hat, wurden bei der Stuttgarter die Aufgabenbereiche neu verteilt. Im Zuge der Neuorganisation übernahmen Frank Karsten und Dr. Guido Bader seine Tätigkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstmals auch Schuldverschreibungen im Angebot

Der neue Spezial-AIF “Vier Metropolen III”, den Project Investment für institutionelle Anleger aufgelegt hat, investiert wie seine beiden Vorgänger in Wohnimmobilienentwicklungen. Es gibt aber auch Neuerungen.

mehr ...

Recht

BGH: Kein Geld zurück bei Technik-Panne am Flughafen

Der Anschlussflug ist weg, der Ärger groß: Dennoch gibt es nicht bei jeder größeren Verspätung eine Ausgleichszahlung für Passagiere. Das macht der BGH in einem aktuellen Urteil deutlich.

mehr ...