Anzeige
1. April 2014, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kames Capital: US-Zinsanstieg Anfang 2015 möglich

Nach Meinung von Kames Capital könnten die Leitzinsen in den USA bereits Anfang kommenden Jahres steigen.

Federal-Reserve-750 in Kames Capital: US-Zinsanstieg Anfang 2015 möglich

US-Leitzinsanhebung in 2015?

“So deutlich wie an dieser Sitzung hatte Janet Yellen bislang noch nicht signalisiert, dass der US-Leitzins während der kommenden 12 Monate voraussichtlich angehoben wird. Die Marktreaktion auf diese Äußerung war heftig, obwohl die meisten Marktteilnehmer behauptet hatten, dass eine künftige Anhebung bereits eingepreist sei. Die Rendite fünfjähriger Bonds stieg um fast 20 Basispunkte, während die Rendite von Anleihen mit 30-jähriger Laufzeit gute fünf Basispunkte zulegte”, so David Roberts, Leiter Fixed Income bei Kames Capital und Co-Manager des Kames Strategic Global Bond Fund.

Mit einer Anhebung der US-Leitzinsen kann bereits sechs Monate nach Ende des Quantitative Easing-Programms gerechnet werden, das die Fed zwei Wochen zuvor um weitere zehn Milliarden US-Dollar monatlich zurückgefahren hat. Darüber hinaus könnten stärker als erwartete Konjunkturdaten das Tapering sogar beschleunigen, womit die quantitativen Lockerungsmaßnahmen eher auslaufen würden als von den Anlegern angenommen.

Laufzeit ist entscheidend

Länger laufende Anleihen reagieren normalerweise sehr viel weniger empfindlich auf die einzelnen Zinsveränderungen, vor allem genau dann, wenn sie angekündigt werden. Für die Festlegung des Einlagezins im kommenden Jahr macht es beispielsweise einen großen Unterschied, ob die Zinsen in sechs oder zwölf Monaten angehoben werden. Beläuft sich der Anlagehorizont eines Investments allerdings auf 30 Jahre, ist ein Zeitfenster von sechs Monaten vergleichsweise unbedeutend.

David Roberts glaubt, dass die neue Fed-Chefin Anleger aus ihrer Selbstgefälligkeit gerissen hat und nun damit konfrontiert, dass die Zinsen vor allen Dingen am kurzen Ende der Kurve steigen müssen.

“Sollten die USA in Zukunft eine Reihe von Zinsanhebungen vornehmen, dann dürften kurzlaufende Bonds weiterhin underperformen. Es mag daher merkwürdig erscheinen, dass Anleger aber nach wie vor von längeren Laufzeiten profitieren können, insbesondere mit einsetzendem Anstieg der Zinsen”, erklärt David Roberts.

Foto: Shutterstock.com

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...