Anzeige
Anzeige
1. April 2014, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kames Capital: US-Zinsanstieg Anfang 2015 möglich

Nach Meinung von Kames Capital könnten die Leitzinsen in den USA bereits Anfang kommenden Jahres steigen.

Federal-Reserve-750 in Kames Capital: US-Zinsanstieg Anfang 2015 möglich

US-Leitzinsanhebung in 2015?

“So deutlich wie an dieser Sitzung hatte Janet Yellen bislang noch nicht signalisiert, dass der US-Leitzins während der kommenden 12 Monate voraussichtlich angehoben wird. Die Marktreaktion auf diese Äußerung war heftig, obwohl die meisten Marktteilnehmer behauptet hatten, dass eine künftige Anhebung bereits eingepreist sei. Die Rendite fünfjähriger Bonds stieg um fast 20 Basispunkte, während die Rendite von Anleihen mit 30-jähriger Laufzeit gute fünf Basispunkte zulegte”, so David Roberts, Leiter Fixed Income bei Kames Capital und Co-Manager des Kames Strategic Global Bond Fund.

Mit einer Anhebung der US-Leitzinsen kann bereits sechs Monate nach Ende des Quantitative Easing-Programms gerechnet werden, das die Fed zwei Wochen zuvor um weitere zehn Milliarden US-Dollar monatlich zurückgefahren hat. Darüber hinaus könnten stärker als erwartete Konjunkturdaten das Tapering sogar beschleunigen, womit die quantitativen Lockerungsmaßnahmen eher auslaufen würden als von den Anlegern angenommen.

Laufzeit ist entscheidend

Länger laufende Anleihen reagieren normalerweise sehr viel weniger empfindlich auf die einzelnen Zinsveränderungen, vor allem genau dann, wenn sie angekündigt werden. Für die Festlegung des Einlagezins im kommenden Jahr macht es beispielsweise einen großen Unterschied, ob die Zinsen in sechs oder zwölf Monaten angehoben werden. Beläuft sich der Anlagehorizont eines Investments allerdings auf 30 Jahre, ist ein Zeitfenster von sechs Monaten vergleichsweise unbedeutend.

David Roberts glaubt, dass die neue Fed-Chefin Anleger aus ihrer Selbstgefälligkeit gerissen hat und nun damit konfrontiert, dass die Zinsen vor allen Dingen am kurzen Ende der Kurve steigen müssen.

“Sollten die USA in Zukunft eine Reihe von Zinsanhebungen vornehmen, dann dürften kurzlaufende Bonds weiterhin underperformen. Es mag daher merkwürdig erscheinen, dass Anleger aber nach wie vor von längeren Laufzeiten profitieren können, insbesondere mit einsetzendem Anstieg der Zinsen”, erklärt David Roberts.

Foto: Shutterstock.com

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...