Anzeige
30. Januar 2014, 15:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Multi-Asset-Fonds auf Schwellenländer

Blackrock hat einen neuen Schwellenländerfonds als Multi-Asset-Lösung aufgelegt. Er soll Anlegern, die Chancen in den Emerging Markets suchen, eine Komplettlösung bieten.

EM-Schild in Neuer Multi-Asset-Fonds auf Schwellenländer

Neuer Blackrock-Fonds setzt auf eine Vielzahl von Assetklassen aus Schwellenländern.

Der Blackrock Strategic Funds (BSF) Emerging Markets Allocation strebt aktienähnliche Erträge an. Dabei soll die Volatilität tiefer liegen, als es üblicherweise mit Schwellenländer-Investments in Verbindung gebracht wird. Das Anlageuniversum des Fonds umfasst alle Anlageklassen innerhalb der Schwellenländer und Frontiermärkte.

Fonds kann auch auf fallende Kurse setzen

Neben Aktien und Anleihen kann er alternative Strategien wie Long-Short nutzen, bei denen die Portfoliomanager auf steigende und fallende Kurse setzen.  Alex Hoctor-Duncan, Leiter des Retail-Geschäftes in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei Blackrock, sagt: „Emerging Markets zeigen verglichen mit den entwickelten Märkten typischerweise eine höhere Volatilität, wie wir in den vergangenen Wochen gesehen haben. In der Vergangenheit hat sich jedoch gezeigt, dass die Überzeugung, während volatiler Marktphasen dabei zu bleiben, für Investoren von entscheidender Bedeutung sein kann. Beispielsweise ist eine Investition von 100.000 Britischen Pfund in Aktien und Anleihen aus Schwellenländern seit der Jahrhundertwende auf 329.317 Britische Pfund angewachsen. Wer die ertragreichsten 25 Tage innerhalb dieser Periode verpasst hat, brachte es auf 226.470 Britische Pfund.”

Zeithorizont wichtiger als Timing

Bei Investitionen in Schwellenländer komme es langfristig betrachtet auf den Zeithorizont an, nicht so sehr auf das Timing. Das Portfoliomanagement des Fonds verantwortet Jeff Shen, Leiter für Emerging Markets bei Blackrock. Unterstützt wird er von Seanna Kim und Rodolfo Martell.

„Die Bandbreite und Tiefe innerhalb der Schwellenländer wächst, und vor diesem Hintergrund ändern sich Chancen und Risiken ständig. Es wird schwieriger, über die Emerging Markets als Gruppe zu sprechen – eine wachsende Differenzierung zwischen den Ländern macht es erforderlich, einzelne Länder auf fundamentaler Basis zu beobachten.“ (fm)

Foto: Shutterstock.com

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...