Rhein Asset Management und Oekom Research bringen Ethik-Fonds

Der Vermögensverwalter Rhein Asset Management hat unterstützt durch Oekom Research einen neuen ethischen Aktienindex entwickelt.

Robert Haßler, Oekom Research: „Hohe Standards für die Titelauswahl beim Deutschland Ethik 30 Aktienindex.“

Der Deutschland Ethik 30 Aktienindex umfasst 30 Unternehmen, die sich grundsätzlich aus Mitgliedern der großen Indizes der Deutschen Börse – dem Dax, dem MDax und dem TecDax – rekrutieren. Die für den neuen Index ausgewählten Unternehmen sollen strengen ethischen Auswahlkriterien genügen müssen.

So sollen Unternehmen ausgeschlossen werden, die ihr Geld beispielsweise mit der Produktion von Rüstungsgütern, Atomenergie, Glücksspiel oder grüner Gentechnik verdienen oder durch Kontroversen im Bereich der Arbeits- und Menschenrechte auffallen.

Nachhaltigkeitsmanagement entscheidet

Die Einhaltung dieser und weiterer Ausschlusskriterien wird laufend durch die Nachhaltigkeitsagentur Oekom Research überprüft. Zudem müssten alle Unternehmen den Oekom Prime Status erreichen. Dieser werde von Oekom Research an Unternehmen vergeben, die die strengen, branchenspezifischen Anforderungen der Nachhaltigkeits-Ratingagentur an das Nachhaltigkeitsmanagement erfüllen.

„Mit diesen umfassenden und strengen Kriterien haben wir sehr hohe Standards für die Auswahl geeigneter Titel für den Deutschland Ethik 30 Aktienindex definiert“, beurteilt Robert Haßler, CEO von oekom research, das Konzept.

Unterstützt werde die Auswahl geeigneter Unternehmen durch einen Ethikrat. Als erstes Lizenzprodukt hat Rhein Asset Management den Deutschland Ethik 30 Aktienindexfonds (LU1044465158) aufgelegt.

Foto: Oekom Research

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.