State Street lanciert neue US-ETFs

State Street Global Advisors legt zwei Indexfonds mit US-Universum auf. Der einen bildet einen Aktiendex kleiner Unternehmen ab, der andere nahezu den gesamten US-Aktienmarkt.

Der SPDR Russell 2000 US Small Cap Ucits ETF (IE00BJ38QD84) folgt den Kursen kleiner US-Aktiengesellschaften. Der SPDR Russell 3000 US Total Market Ucits ETF (IE00BKY7WX37) ahmt den Verlauf des Russell 3000 nach, der sich aus den Indizes Large Cap Russell 1000 und Small Cap Russell 2000 zusammensetzt.

Anleger können auf US-Aufschwung setzen

Axel Riedel, verantwortlich bei SPDR ETFs für das Geschäft mit Finanzintermediären in Deutschland und Österreich, sagte dazu: „US-Aktien bilden immer noch einen großen Bestandteil in den Portfolios der Anleger. Mit den zwei neuen ETFs können Anleger auf die gesamten Bandbreite des US-Aktienmarktes setzen, die ihnen sonst in ihrer Portfoliozusammensetzung fehlen würde.“

Managing Director Rolf Agather meint: „Die US-Indizes von Russell erfreuen sich heute großer Beliebtheit bei institutionellen Anlegern. Das sieht man an einem verwalteten Vermögen von 5,2 Billionen US-Dollar gegen diese Indizes und einem Marktanteil von 73 Prozent unter allen institutionellen US-Produkten, die eine Benchmark aufweisen. Zudem war das Volumen von auf dem Russell 2000 Index basierende Anlageinstrumenten im Jahr 2013 größer als bei jedem Konkurrenzindex.“

Der Small-Cap-ETF kostet laut State Street jährlich 0,3 Prozent, der breiter gestreute ETF 0,25 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.