Studie: Spezialfondsmarkt in zehn Jahren bei zwei Billionen

Kommalpha hat gemeinsam mit Société Générale, Bayern Invest und HSBC den 1,2 Billionen Euro schweren Spezialfondsmarkt in Deutschland näher unter die Lupe genommen und präsentiert eine aktuelle Studie zum Segment.

Katja Lammert, Bayern Invest: „Steigende individuelle Anlegerbedürfnisse erhöhen die Anforderungen an die Anbieter.“

Im Rahmen dieser Analyse wurden die Volumen und Mittelbewegungen – sowohl netto als auch absolut – nach Fondskategorien und Anlegergruppen betrachtet. Darüber hinaus wurden auf Basis einer Umfrage von rund 100 institutionellen Investoren Trends, Entwicklungen und Potenziale des Spezialfonds identifiziert.

Zuwächse im zweistelligen Milliarden-Bereich

„Auf Basis der vorliegenden Erkenntnisse sehen wir gute Chancen, dass das Spezialfondsvolumen in Deutschland innerhalb der nächsten zehn Jahre die Zwei-Billionen-Euro-Marke durchbricht“, prognostiziert Clemens Schuerhoff, Vorstand bei Kommalpha. Das entspreche einer durchschnittlichen Steigerung von 80 Milliarden Euro pro Jahr.

[article_line]

„Die Analyse dokumentiert in vielfältiger Weise, dass der deutsche Spezialfonds nach wie vor eine der beliebtesten Anlageformen institutioneller Investoren ist und das Potenzial weiterhin enorm ist. Das bestätigt uns in unserer Positionierung als langjähriger Dienstleister in diesem Markt“, erläutert Christian Wutz, Geschäftsführer der SGSS Deutschland KAG mbH, die Motivation der Unterstützung von Kommalpha.

KAGB als Wachstumstreiber

Als wesentliche Wachstumstreiber werden neben der Überführung von Direktbeständen in Spezial-AIFs die Regulierung von Alternativen Investments durch das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) sowie Diversifizierungsnotwendigkeiten in Richtung Aktien, Immobilien sowie innerhalb des Bondsbereiches identifiziert.

„Die zunehmende Ausdifferenzierung des Anlageuniversums sowie die steigenden individuellen Bedürfnisse der verschiedenen Anlegergruppen von Spezialfonds erhöhen die Anforderungen an die Anbieter. Neben Asset Management bedeutet dies eine kontinuierliche Weiterentwicklung in Themengebieten wie Administration, Risikomanagement und Recht“, bringt es Katja Lammert, Generalbevollmächtigte der Bayern Invest, auf den Punkt.

Potenzial durch kapitalgedeckte Altersvorsorge

Starkes Potenzial gehe ebenfalls vom Aspekt der kapitalgedeckten Altersvorsorge aus. Diese hat Altersvorsorgeeinrichtungen mittlerweile zu der zweitgrößten Anlegergruppe in Spezialfonds hinter Versicherungen aufrücken lassen.

Foto: Bayern Invest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.