10. Juni 2014, 08:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swisscanto bringt Hochprozenter-Fonds

Die Folgen der strengeren Kreditvergabe der Banken auf Grund der weltweiten Regulierungen bieten laut Swisscanto für Anleiheninvestoren neue, ungeahnte Chancen und legt einen Hochzinsfonds auf.

Breitenmoser-Swisscanto750 in Swisscanto bringt Hochprozenter-Fonds

Thomas Breitenmoser, Swisscanto: “Neuer Fonds bietet klassische Vorteile von Hochzinsanleihen bei geringerem Risiko.”

Mit dem Swisscanto (LU) Bond Invest Secured High Yield sollen Anleger von signifikanten Rendite-Risiko-Vorteilen gegenüber klassischen High-Yield-Anlagen profitieren. Weil die Banken bei der Kreditvergabe strengere Vorschriften einhalten müssen, erschwert sich für Unternehmen mit tieferer Schuldnerbonität der Zugang zu Bankkrediten und sie decken deshalb ihren Kapitalbedarf anderweitig.

Banken reduzieren Firmenkredite zunehmend

Sie emittieren besicherte Anleihen zu Konditionen, die für Anleger besonders im aktuellen Niedrigzinsumfeld attraktiv sind. Als Erstemittenten müssen diese Unternehmen häufig eine Emissionsprämie, also höhere Zinsen zahlen. Die Märkte stehen hier erst am Anfang eines Zyklus, denn die Banken werden zunehmend Firmenkredite reduzieren, damit die Risiken in ihren Bilanzen reduziert werden.

Dadurch wird sich das Angebot an Secured High Yield Bonds weiter vergrößern. Der Swisscanto (LU) Bond Invest Secured High Yield ist laut Swisscanto eine Europapremiere und investiert weltweit in Anleihen, die durch Vermögenswerte von Unternehmen wie zum Beispiel Maschinen, Lizenzen oder Lagerbestände besichert sind.

Keine Anleihen im CCC-Bereich

Im Falle eines Konkurses dienten diese Sicherheiten als Pfand, um die Forderungen der Anleger zu begleichen. Aus Sicherheitsüberlegungen verzichte der Fonds ganz auf Anleiheninvestitionen im Bereich von CCC, womit das Ausfallsrisiko des Portefolios gegenüber klassischen High-Yield-Portfolios signifikant sinke.

“Mit dieser Produktidee bauen wir unser Angebot im Bereich High Yield konsequent aus. Anleiheninvestoren bietet sich mit dem Swisscanto (LU) Bond Invest Secured High Yield eine attraktive Möglichkeit, um die klassischen Vorteile der Hochzinsanleihen bei geringerem Risiko zu nutzen. Der Fonds stellt zudem eine Alternative zum ausgereizten Markt der Secured Loans dar und erwirtschaftet dort Rendite, wo es noch nicht alle tun”, sagt Thomas Breitenmoser, Mitglied der Geschäftsleitung von Swisscanto und verantwortlich für die internationalen Märkte.

Foto: Swisscanto

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Metallrente-Umfrage: Deutsche rechnen bei BU mit staatlicher Unterstützung

Jeder Zweite erwartet, bei Berufsfähigkeit durch eine gesetzliche BU-Rente abgesichert zu sein. Obwohl das Bewusstsein für die Notwendigkeit zusätzlicher Vorsorge groß ist, hapert es zudem am Wissen um die richtigen Produkte. Die repräsentative Umfrage im Auftrag des Versorgungswerks Metallrente offenbart einmal mehr Vorsorgeillusionen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia weiter auf Einkaufstour in Europa

Der Immobilienkonzern Patrizia hat für rund 65 Millionen Euro ein Logistikportfolio mit zwei Objekten in Veghel in den Niederlanden gekauft. Zudem investiert das Unternehmen in ein Wohnungsbau-Projekt in Schweden.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

Performance-Marketing als Treiber des Online-Recruiting

Recruiter, die heute noch junge Nachwuchstalente für sich gewinnen wollen, müssen neue Wege gehe. Werbung auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram bietet dabei unglaubliche Chancen und kann gleichzeitig zur Kostenreduktion führen. Gastbeitrag von Dawid Przybylski

mehr ...

Sachwertanlagen

US Treuhand bringt neuen US-Publikumsfonds

Die US Treuhand legt mit dem „UST XXV“ einen neuen Fonds für private Investoren auf. Über den Alternativen Investmentfonds (AIF) können sich deutsche Anleger ab einer Anlagesumme von 20.000 US-Dollar an Immobilien in Metropolregionen überwiegend im Südosten der USA beteiligen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...