11. Februar 2014, 09:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wandelanleihen gegen das Tapering

Nach zwei hervorragenden Aktienjahren, die sich enorm positiv für Wandelanleiheninvestoren auswirkten, ist nach Meinung von Fisch Asset Management nun die vielerorts erwartete Nervosität in die Aktienmärkte eingekehrt.

Thoma-BeatFisch-AM750 in Wandelanleihen gegen das Tapering

Beat Thoma, Fisch Asset Management: “Besonders hybride Wandelanleihen spielen jetzt ihre Stärken aus.”

Der Januar ist ein Beleg dafür, dass mit erhöhter Volatilität und markanten Rückschlägen gerechnet werden sollte. Neben dem Argument der Partizipation an steigenden Aktienkursen rückt nun wieder der Schutzfaktor der Wandelanleihe in den Blickpunkt, so Fisch Asset Management.

Gerade für Anleger, die generell ein Aktienengagement eingehen, aber nicht das volle Aktienrisiko tragen möchten aufgrund der aktuellen Situation im Schatten des großen Themas Tapering, seien Wandelanleihen eine sinnvolle Lösung.

Hybride Wandelanleihenstrategie stark

“Besonders hybride Wandelanleihen spielen in diesem Marktumfeld ihre volle Stärke aus. Durch das asymmetrische Profil partizipieren Investoren an Aktienkursgewinnen, verlieren bei Rückschlägen aber nur unterdurchschnittlich. In diesem Fall kauft man Papiere, die in der Nähe (+/-15 Prozent) des Rückzahlungspreises notieren. Daraus resultiert ein stark beschränktes Risiko. Eine Wandelanleihe in diesem Kursbereich hat noch Anleihencharakter, damit ist das Kapital zu 90 Prozent geschützt. Trotz des Kapitalschutzes reagieren hybride Wandelanleihen auf steigende Aktienkurse und partizipieren zu rund 50 bis 60 Prozent an einem Anstieg der Aktie. Eine hybride Wandelanleihenstrategie im klassischen Sinn verfügt daher über eine hohe durchschnittliche Schuldnerqualität, um dem Faktor Kapitalschutz gerecht zu werden”, so Beat Thoma, CIO von Fisch Asset Management in Zürich.

Neuemissionen holen Schwung

Nachdem im vergangenen Jahr die Neuemissionstätigkeit nach zwei Jahren mit fallenden Volumen stark angestiegen sei, erwartet Thoma für 2014 eine weiter leicht steigende Tendenz.

“Das Umfeld spricht dafür, dass sich Wachstumsfirmen vermehrt über Wandelanleihen Kapital beschaffen. Allerdings startete die Neuemissionstätigkeit mit stotterndem Motor ins Jahr. Lediglich 5,1 Milliarden US-Dollar betrug gemäß UBS/Thomson Reuters das Neuemissionsvolumen im Januar. Während Asien mit 1,7 Milliarden US-Dollar eine hohe Tätigkeit aufweist, hinkten Europa und die USA mit 1,5 und 0,8 Milliarden US-Dollar den Erwartungen hinterher”, so Thoma.

Das habe an den schwächeren Börsenentwicklungen gelegen, da sich Wandelanleihen bei festen Börsen zu besseren Kursen platzieren ließen. Daher warteten Emittenten kurzfristig ab. Zudem kamen zahlreiche Wandelanleihen noch im Dezember auf den Markt, so dass ein “Januar-Loch” entstanden sei.

Foto: Fisch Asset Management

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Verbraucher wissen kaum, was Beratung kostet

Nur wenige Verbraucher kennen die tatsächlichen Kosten bei Abschluss einer privaten Rentenversicherung. Gleichzeitig sind Nettoversicherungen als Alternative zu Provisionstarifen immer noch nicht in der Breite bekannt. Viele Kunden wissen nicht, ob sie diese Produkte bei ihrem Finanzberater oder ihrer Versicherungsgesellschaft abschließen können.

mehr ...

Immobilien

Gute Alternative: „Grundstücksmiete“ statt Grundstückskauf

Bei steigenden Kosten für Bauland kann ein Erbbaugrundstück eine gute Alternative für Bauherren sein. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB). Beim Erbbaurecht wird der Bauherr Mieter des Grundstücks – und nicht Eigentümer.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

“Es stehen noch viele Innovationen aus”

Der Sektor Medizintechnik verzeichnet seit Jahren hohe Wachtumsraten. Cash. befragte Marc-André Marcotte, Partner des Private Equity Teams von Sectoral Asset Management, zu den Perspektiven und was bei Investments in diesen Bereich besonders wichtig ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Investment erwirbt Wohnanlage in Berlin-Neukölln

Die Deutsche Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft hat in Berlin-Neukölln eine Wohnanlage mit 286 Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten auf rund 16.500 Quadratmetern Mietfläche erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Investor, welchen die Deutsche Investment im Verbund mit der EB GROUP betreut. Verkäufer ist eine private Eigentümergemeinschaft. Der Nutzen-/Lastenwechsel erfolgt voraussichtlich zum 1. Oktober 2019. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...