AMF Capital: Aus eins mach zwei

AMF Capital spaltet sich auf: In Frankfurt wird der Vermögensverwalter weiterhin große und institutionelle Kunden betreuen sowie die hauseigenen AMF-Fonds managen. In Köln entsteht die neue Consortia Vermögensverwaltung.

Frankfurt bleibt Standort der AMF Capital.

Eine Verflechtung der beiden Unternehmen soll es nicht geben. Der Standort Köln soll  sich auf das bestehende Geschäft mit privaten Kunden konzentrieren und die Patriarch-Fonds sowie den VCH-Rohstofffonds leiten, heißt es.

Getrennte Führung

Robert A. Depner, bislang mit Allan Valentiner Vorstand der AMF Capital, übernimmt den Vorstand der Consortia. Valentiner stellt dann gemeinsam mit Oliver Heidecker den Vorstand der AMF Capital.

[article_line]

„Die Anforderungen an die Weiterentwicklung der unterschiedlichen Geschäftszweige sind sehr verschieden. Somit ist es konsequent, die beiden Standorte zu trennen und sich jeweils auf das zu konzentrieren, was die größten Stärken der jeweiligen Firmen darstellt“, sagt Depner, Hauptaktionär und alleiniger Vorstand der Consortia. (mr)

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.