Anzeige
11. Juni 2015, 17:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bank of Montreal formiert Asset Management neu

Die Bank of Montreal (BMO) Financial Group will ihr Vermögensverwaltungsgeschäft in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) unter dem Namen BMO Global Asset Management bündeln.

BMO

Das Re-Branding soll die übernommene F&C Asset Management in den Konzern integrieren. Die frühere Sparte F&C Investments bildet nach Angaben des Unternehmens die tragende Säule und wird zukünftig unter dem Namen BMO Global Asset Management auftreten. Der Immobilien-Asset-Manager F&C Reit, trägt künftig den Namen BMO Real Estate Partners. Die Umbenennungen sollen am 6. Juli 2015 in Kraft treten. Beim Investment-Trust-Geschäft von F&C sowie den Fondsbezeichnungen gibt es keine namentlichen Veränderungen.

Barry McInerney, Co-CEO von BMO Global Asset Management, erklärt: “Als ein führender globaler Vermögensverwalter konzentrieren wir uns darauf, unseren Kunden Lösungen zu bieten, die ihren sich verändernden Bedürfnissen gerecht werden.”

Mehr Kundenorientierung angestrebt

Richard Wilson, CEO von F&C Investments und BMO Global Asset Management (EMEA) fügt hinzu: „Als Teil von BMO Global Asset Management repräsentieren die Investmentkompetenzen und Lösungen von F&C nur eine Dimension des Angebots, das wir den Kunden jetzt bieten können. Wir aktualisieren unser Branding, um dies besser zum Ausdruck zu bringen. Wir werden unser Geschäft weiter auf unsere Kunden ausrichten, denen wir eine konsistente Investmentperformance und eine zuverlässige Bereitstellung relevanter Produkte in ganz Europa bieten.“

Und: “Unter dem Namen BMO Global Asset Management werden wir weiter in unser Geschäft investieren, unsere ehrgeizigen Pläne zur Expansion unseres Vertriebsteams vorantreiben und in unsere Talente investieren. Wir werden unsere Teams verstärken, um unseren Marktanteil an bestehenden Märkten – wie Großbritannien und Deutschland – deutlich auszubauen und weitere Länder abzudecken“, so Wilson.

Weiter heißt es: Die F&C-Vertriebsteams sind künftig unter dem Namen BMO Global Asset Management aktiv; ihre Aufgabe ist der Vertrieb des kompletten Angebotsspektrums von BMO Global Asset Management. Diese Angebotspalette umfasst auch die Investmentlösungen der Boutique-Spezialisten LGM Investments, Monegy, Pyrford, TCH und der künftig als BMO Real Estate Partners auftretenden Immobiliensparte. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Pflege: Kostenhalbierung durch Roboter

Das Online-Portal Haushaltswiki.de hat ermittelt, welchen Beitrag Pflegeroboter zur Lösung des Fachkräftemangels leisten können. Demnach werden die Roboter 300.000 Arbeitsplätze im Pflegebereich ersetzen. Die Kosten für einen Pflegeheimplatz könnten von derzeit 3.000 Euro monatlich auf 1.300 Euro sinken.

mehr ...

Immobilien

Mietminderung: Was zu beachten ist

Schimmel, Lärm und eine defekte Heizung reduzieren den Wert einer Wohnung deutlich. Wann man die Miete mindern kann und worauf man dabei achten muss, wissen die Immobilienexperten von Plusforta.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Asset Management: Börsengang noch in diesem Jahr unwahrscheinlich

Die Deutsche Bank will sich beim geplanten Börsengang ihrer Fondstochter nicht hetzen lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan ist es unwahrscheinlich, dass die Deutsche Asset Management noch in diesem Jahr an die Börse geht.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank erwägt Nullrunde für Aktionäre

Die Deutsche Bank denkt darüber nach , die Dividende in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan steht eine Entscheidung hierzu noch aus. Eigentlich hatte das Institut versprochen, für 2017 eine Dividende von elf Cent pro Aktie zu zahlen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance investiert in Wohnungen in Spanien

Die Deutsche Finance Group aus München will zusammen mit internationalen Partnern für über 100 Millionen Euro ein Portfolio aus Wohnimmobilien in Barcelona und Madrid aufbauen.

mehr ...

Recht

Achtung, Erbe! Welche Steuerfallen beim Nachlass lauern

Welche Steuerfallen lauern beim Vererben und mithilfe welcher Strategien kann man seine Steuerlast optimieren? Dies erklärt Rechtsanwalt Carl-Christian Thier von der deutsch-amerikanischen Kanzlei Urban Thier & Federer P.A. in seinem Gastbeitrag.

mehr ...