Deka-ETF investiert in Europa ohne Eurozone

Ein neuer Indexfonds der Deka, der Deka MSCI Europe ex EMU UCITS ETF (DE000ETFL458), investiert in die Länder Europas, die nicht zur Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion gehören.

Der neue Deka-ETF meidet Euro-Länder.

Die neue ETF-Offerte der Fondsgesellschaft der Sparkassen bildet einen Index ab, der sich aus 200 Unternehmen zusammensetzt, die zu mehr als der Hälfte aus dem Vereinigten Königreich und zu rund einem Viertel aus der Schweiz kommen, die restlichen Werte stammen aus Schweden, Dänemark und Norwegen.

Rohstoffe, Konsum und Pharma hoch gewichtet

Diese geografische Aufteilung führt im MSCI Europe ex EMU zu einer vergleichsweise hohen Gewichtung von Energie-, Rohstoff-, Konsumgüter- und Pharmawerten. „Gerade Unternehmen aus den ersten drei Branchen dürften von einer anziehenden Weltkonjunktur stark profitieren. Außerdem sollte sich die Währungsentwicklung des Britischen Pfund und des Schweizer Franken gegenüber dem Euro positiv auf die Rendite des ETF auswirken“, heißt es von Deka.

[article_line]

Der neue ETF investiert direkt in die Aktientitel und ist seit dem 24. Februar 2015 an der Deutschen Börse und der Börse Stuttgart gelistet. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,30 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.