Anzeige
Anzeige
29. Oktober 2015, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir brauchen keinen Hubschrauberlandeplatz”

Im Rahmen der Finanzmesse DKM in Dortmund sprach Cash.Online mit Peter Stowasser, Director Retail Sales Deutschland bei Franklin Templeton.

Stowasser-FTI 3324 Offizielles-Foto in Wir brauchen keinen Hubschrauberlandeplatz

Peter Stowasser, Franklin Templeton

Cash.Online: Herr Stowasser, die DKM findet traditionell über zwei Tage statt. Nicht selten ist jedoch der Wunsch zu hören, das Event auf einen Tag zu begrenzen. Wie bewerten Sie das Konzept?

Stowasser: Ich finde es ist wichtig, von Angesicht zu Angesicht mit Geschäftspartnern zu kommunizieren. Sicherlich müssen wir uns aber auch immer wieder fragen, in welchen Verhältnis die Kosten mit dem Nutzen stehen. Wir als große Fondsgesellschaft versuchen uns auf die großen und etablierten Veranstaltungen zu konzentrieren, und die DKM gehört dazu. Die Kosten für uns sind hoch, aber dafür können so viele Kontakte aufgefrischt werden, wie sonst nie in so kurzer Zeit. Wir brauchen auch keinen “Hubschrauberlandeplatz”, sondern einen funktionellen Stand, Zeit für Gespräche und die entsprechende Infrastruktur – dies alles ist bei der DKM gegeben.

Welche Themen stehen aus Ihrer Sicht in diesem Jahr besonders im Fokus?

Die fondsgebundene Lebens- oder Rentenversicherung ohne Garantie. Es gibt schlicht kein besseres Produkt für die private, freie Altersvorsorge, die jeder Bundesbürger haben sollte. Diese bestückt mit unseren Multi-Asset Produkten, die sowohl Ertrags- als auch Schwankungsziele ausweisen – die perfekte Ergänzung jeder Police für Endkunden. Einfach, verständlich, keine Überraschungen. Daneben werden wir den Fondsmanager des Templeton Growth Funds (TGF) dort haben – er wird in seinem Vortrag Rede und Antwort stehen. Der TGF dürfte einer der meistverkauften Einzelfonds in deutschen Policen sein.

Was erwarten Sie von der diesjährigen DKM?

Gute Gespräche, neue Impulse und Kundenfeedback zu unserem Angebot.

Was halten Sie für Messebesucher an Ihrem Stand bereit?

Unser Versicherungsteam wird vor Ort sein und wie in jedem Jahr mit unseren Geschäftspartnern informative und hoffentlich erfreuliche Gespräche führen. Daneben haben wir natürlich neues Material dabei, das dem Endkunden komplexe Fonds in einer einfachen und verständlichen Sprache näherbringt. Mit diesen Unterlagen wird der Abschluss gelingen.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: Franklin Templeton

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Insurtechs: Treibstoff oder Zündstoff?

Versicherungs-Start-ups, die sogenannten Insurtechs, drängen massiv in den Versicherungsmarkt, doch ob sie eine Bedrohung oder eine Chance für die Assekuranz darstellen, scheint noch immer nicht ausgemacht.

mehr ...

Immobilien

“Mietpreisbremse allein ist machtlos”

In Berlin und München sind die Mieten nach Einführung der Mietpreisbremse noch schneller gestiegen als zuvor. Das geht aus einer Analyse von Immowelt hervor. Carsten Schlabritz, CEO von Immowelt fordert mehr Maßnahmen gegen steigende Mieten.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...