„Was die großen Banken und Versicherungen mit ihrem Geld machen ist pseudo-ethisch“

Gibt es denn ausreichend Alternativen?

Kraemer: Es gibt in der Tat nur wenige Anlagemöglichkeiten. Bei erneuerbaren Energien gibt es weltweit kaum Unternehmen, die so viel Kapital aufnehmen können wie Fondsmanager aus den großen Versorgungsunternehmen oder aus den Kohleunternehmen oder Ölunternehmen abziehen müssten. Das liegt daran, dass diese Unternehmen noch nicht groß genug geworden sind, die Kapitalakkumulation hat noch nicht so weit funktioniert. Es ist aber auch die Frage, ob das jemals funktionieren wird und ob es nicht eher dazu kommt, dass wir über ganz andere Formen von Crowd Funding, über völlig neue Formen, auch völlig neue Strukturierungen im Kapitalmarkt nachdenken. Ich glaube, die Zukunft wird auch strukturell anders sein, nicht nur was die Industriezweige betrifft. Es wird völlig neue Intermediäre geben zwischen denjenigen, die sparen und das Kapital akkumulieren im Kleinen, und denjenigen, die es nachher verwerten in Form von Unternehmen, die geführt werden müssen. Die intermediären Finanzsysteme verändern sich, und sie werden in Zukunft zahlenmäßig zunehmen und viel kleiner sein als in der Vergangenheit.

[article_line type=“most_read“ cat=“Investmentfonds“]

Warum tut sich Deutschland so schwer?

Platow: Sehen Sie, ich habe seit 15 Monaten ein hundertprozentiges Elektroauto. Das habe ich privat geleast, und der Hersteller teilt mir mit, Herr Platow, nach Ablauf des Leasingvertrages von 28 Monaten stellen Sie sich das Auto in Ihren Garten, wir wollen es nicht zurück haben. Das ist eigentlich die praktische Antwort auf Ihre Anfrage. Hier wird nicht überlegt, was getan werden kann. Es ist einfach das Schlafen von VW, von Mercedes, von Audi. BMW hat es probiert, aber auch nur 2.665 Autos zugelassen, den 3i. Das ist typisch deutsch. Wir sind nicht in der Lage, uns mit der Realität auseinanderzusetzen, geschweige denn überhaupt darüber nachzudenken, dass der Strom, den ich zu Hause aus der Steckdose in mein Auto transportiere, dass der nach wie vor Atomstrom oder Braunkohlestrom ist und bleibt. Trotz meiner PV-Anlage auf dem Haus ist das keine Lösung. Es wird nicht langfristig vorausgedacht, weil wir – und damit komme ich auf den Kapitalismus zurück – ein System haben, das Politiker und auch die Vorstände in börsennotierten Unternehmen nur auf die Dauer von vier Jahren denken lässt.

Seite drei: „Mit unseren Fonds die Schwelle von einer dreiviertel Milliarde Euro geknackt“

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.