Anzeige
Anzeige
3. März 2015, 08:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gold weniger attraktiv

Gold kostete am Dienstagmorgen am Kassamarkt mit 1210,05 Dollar je Unze 0,3 Prozent mehr, nach einem Rutsch um 0,5 Prozent am Vortag. Gold war weniger gefragt, da der Dollar nahe eines Zehnjahreshochs gehandelt wurde und die US-Aktienindizes auf Rekordstände kletterten.

Gold-goldpreis in Gold weniger attraktiv

Kein Gold bei großem Risikoappetit der Anleger.

“Der stärkere Dollar und höhere Aktienkurse bedeuten, dass der Risikoappetit im Markt sehr hoch ist”, sagte Helen Lau, Analystin bei Argonaut Securities Asia Ltd. in Hongkong.

“Wenn Investoren einen großen Risiskoappetit haben, brauchen sie kein Gold zu kaufen, das als sicherer Hort für Anlagen gilt.”

Ölpreise legen zu

Die Ölpreise haben zugelegt. “Das fundamentale Bild lässt immer noch Fragen offen, wieviel Angebot in den Markt fließen wird”, sagte Jonathan Barratt, Chief Investment Officer bei Ayers Alliance Securities in Sydney. “Es kommen gemischte Konjunktursignale aus den USA, aber Zuversicht ist vorherrschend, im Vergleich zu Europa. Das schafft ein ausgeglichenes Umfeld für Öl.”

Der April-Terminkontrakt für WTI-Öl lag am Morgen 0,8 Prozent höher bei 49,99 Dollar je Barrel. Ein Barrel Brent-Öl notierte am Terminmarkt mit 60,48 Dollar je Barrel und war damit 1,6 Prozent teurer.

Quelle: Bloomberg

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Axa bleibt wertvollste Versicherungsmarke weltweit

Ihren Rang als weltweit führende Versicherungsmarke verteidigt Axa nun schon im neunten Jahr in Folge. Im Finanzdienstleistungssektor gehört sie außerdem zu den drei globalen Top-Marken.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen will mit Wandelanleihen neues Geld einsammeln

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG will sich mit Wandelanleihen frisches Kapital beschaffen. Insgesamt will das Unternehmen bei institutionellen Anlegern auf diese Weise 800 Millionen Euro einsammeln.

mehr ...

Investmentfonds

Bargeldlose Zukunft

Auch wenn sich der bargeldlose Zahlungsverkehr in Deutschland langsamer durchsetzt als in anderen Ländern, sollten Investoren nicht die Chancen verpassen, die neue Technologien bieten. Immer mehr Anbieter etablieren sich am Markt. Gastbeitrag von Moritz Rehmann, DJE.

mehr ...

Berater

Kein Vermittler kann sich hinter Mifid II verstecken

Neben der IDD-Umsetzung ist die Regulierung nach Mifid II die zweite große Gesetzesänderung für den Finanzvertrieb im kommenden Jahr. Vermittler sind aber gut beraten, über den Mifid-Tellerrand hinauszublicken. Selbst Versicherungsvermittler könnten eines Tages betroffen sein. Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...

Sachwertanlagen

David Landgrebe verlässt Ernst Russ AG

David Landgrebe, seit Juni 2013 Vorstand des maritimen Asset- und Investmentmanagers Ernst Russ AG, wird das Unternehmen zum 31. Oktober 2017 in gegenseitigem Einvernehmen verlassen.

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...