10. März 2015, 09:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Mr. Dax” bringt eigenen Aktienfonds

Börsenexperte Dirk Müller geht mit einem eigenen Aktienfonds an den Start. Über “Dirk Müller Premium Aktien” sollen Anleger die Chance erhalten, bereits mit kleinen Einlagen an den Vorteilen der Betreuung durch Premium­‐Dienstleister zu partizipieren.

Dirk-mueller in Mr. Dax bringt eigenen Aktienfonds

Dirk Müller bringt Aktienfonds mit Value-Strategie.

Dirk Müllers neuer Fonds “Dirk Müller Premium Aktien” wurde nach eigenen Angaben daraufhin konzipiert, jedem Sparer eine attraktive und transparente Möglichkeit zu bieten, sich an starken Unternehmen mit guten Zukunftsaussichten zu beteiligen und sich hierbei von einem erstklassigen Experten‐Team rund um Dirk Müller betreut zu wissen.

“Zahllose Aktienfonds, die nicht überzeugen”

“Ich habe dieses Projekt gestartet, da es zwar zahllose Aktienfonds gibt, aber mich keiner wirklich so überzeugt hat, dass ich mein eigenes Geld dort anlegen wollte. Da habe ich einen eigenen Fonds entwickelt, wie ich ihn mir aus Anlegersicht wünschte.” erklärt der Börsen‐Experte.

Verwaltet wird der Fonds über Warburg Invest KAG ­‐ einer 100-prozentigen Tochter der Hamburger Privatbank M.M.Warburg & CO und der Vermögensverwaltung Focam AG aus Frankfurt.

Value-Strategien im Fokus

Über “Dirk Müller Premium Aktien” sollen Anleger die Chance erhalten, bereits mit kleinen Einlagen an den Vorteilen der Betreuung durch diese Premium­‐Dienstleister zu partizipieren. Der Fonds investiert in der Tradition der Value‐Strategien von Buffett und Graham in bilanzstarke Traditionsunternehmen weltweit und achtet darüber hinaus auf eine möglichst hohe zukünftige Ertragskraft im Sinne der Investoren.

Sinkende Managementgebühr bei steigendem Volumen

Nicht kurzfristige Handelsstrategien, sondern langfristige Beteiligungen an starken Unternehmen stehen im Vordergrund. Während bei anderen Fonds die Managementgebühr für die Anleger prozentual immer gleich bleibt, gibt es bei “Dirk Müller Premium Aktien” eine sinkende Managementgebühr bei wachsendem Fonds­‐Volumen.

Ethische Aspekte berücksichtigt

Darüber hinaus werden keine Aktien aus dem Fonds‐Bestand gegen Gebühr verliehen (Repo/Wertpapierleihe), wie dies bei vielen anderen Fonds üblich ist. Aus ethischen Gründen ist das Fondsmanagement bestrebt, auf Investitionen in Unternehmen mit überwiegend schlechtem öffentlichen Ansehen wie beispielsweise Rüstungsunternehmen oder Unternehmen, die durch Spekulation mit Lebensmitteln ihr Geld verdienen, zu verzichten.

Regelmäßiger Austausch mit Anlegern

In puncto Transparenz will der Fonds ebenfalls neue Maßstäbe setzen. In jährlichen Anlegertreffen und über regelmäßige Webinare stehen Dirk Müller und die Fondsmanager den Anlegern für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Auch dies ist im deutschen Markt in dieser Form bei Investmentfonds besonders. Zusätzlich soll mit dem Einsatz geeigneter Absicherungsinstrumente Marktabschwungphasen begegnet werden. (fm)

Foto: Dirk Müller

1 Kommentar

  1. Mr. Dax (Dirk Müller) stellt seinen Fonds natürlich höchst persönlich auf der http://www.mmm-messe.de am 17.03. in München vor.

    Kommentar von Norbert Porazik — 11. März 2015 @ 17:12

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...