Robeco sieht keine Technologieblase

Die Technologieaktienbörse Nasdaq hat im März 2015 die Marke von 5.000 Punkten geknackt. Kein Grund zur Sorge, sagt Lukas Daalder, CIO beim Asset Manager Robeco.

Lukas Daadler, Robeco

Vor 15 Jahren kam es in ähnlicher Lage allerdings anders: Am 10. März 2000 erreichte der Nasdaq ein Rekordhoch von 5.132 Punkten – und kurze Zeit später kollabierten die Aktienkurse.

Keine Wiederholung des Dotcom-Crashs

Robeco-Experte Daalder erklärt, warum es aus seiner Sicht 2015 keine Wiederholung des Jahres 2000 geben werde: „Alle klassischen Anzeichen für eine Blase fehlen.“

Dazu zählt der Aktienkenner die deutlich weiter entwickelten Unternehmen, die sich derzeit im Nasdaq-Index finden lassen. Außerdem seien die volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit damals nicht vergleichbar, so Daalder. Seit Jahren stützen die Notenbanken die Aktienmärkte mit Geldschwemmen. (mr)

Foto: Robeco

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.