Anzeige
Anzeige
30. April 2015, 10:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Universal-Investment startet neue Fondsplattform

Die Frankfurter Universal-Investment gründet eine luxemburgische Ucits-Plattform. Asset Manager sollen mit dieser ihre Fonds nach der EU-Richtlinie Ucits unkompliziert auflegen und international vertreiben können.

Luxemburg-750 in Universal-Investment startet neue Fondsplattform

Luxemburg

Zielgruppe sind unabhängige Asset Manager mit internationalen Vertriebsambitionen. Universal-Invest verspricht einen schnellen Markteinstieg und weniger administrativen Aufwand.

Fondsvolumen in fünf Jahren verdoppelt

Zugleich melden die Frankfurter, dass ihr Publikumsfondsvolumen auf über 25 Milliarden Euro gestiegen ist.

“Die effiziente Lösung über die SICAV-Plattform von Universal-Investment hat für Fondspartner gleich mehrere Vorteile: So bietet die Plattform deutliche Zeit- und Effizienzvorteile gegenüber Stand-alone-Lösungen und reduziert zudem den administrativen Aufwand für Fondspartner erheblich“, erklärt Katja Müller, die das Private-Label-Fonds-Geschäfts von Universal-Investment leitet.

Dank einer leistungsfähigen Struktur sollen sich praktisch alle Anlagestrategien umsetzen lassen. Zudem könnten Fondspartner entsprechend ihrem individuellen Anforderungsprofil ein breites Universum an Zusatzleistungen nutzen, sagt Müller. Das Spektrum reicht dabei vom Reporting über Vertriebsunterstützung bis zum Risk Management. Die neue Plattform soll mit zwei Pilotkunden starten, die gemeinsam mit Universal-Investment zunächst drei Fondsprojekte umsetzen.

Insgesamt entwickelt sich die Publikumsfondsplattform von Universal-Investment sehr positiv. So stieg die Zahl der aufgelegten Fonds binnen Jahresfrist (Ultimo März) um knapp 30. Das Publikumsfondsvolumen kletterte um knapp drei auf nun über 25 Milliarden Euro. „Damit hat sich das Volumen bei den Publikumsfonds in den vergangenen fünf Jahren mehr als verdoppelt“, sagt Müller.

Und wirbt weiter: “Gerade internationale Asset Manager schätzen, dass wir sie über die klassische Fondsadministration hinaus mit umfangreichen Leistungen unterstützen und insbesondere im Bereich Vertriebssupport mit Bausteinen wie dem Commission Management, dem Zugang zu allen wichtigen Fondsplattformen und Zentraleinkäufern, der Unterstützung bei Auslandsvertriebszulassungen und integrierten Vermarktungs- und Vertriebsdienstleistungen einen erfolgreichen Einstieg in den internationalen Fondsmarkt ermöglichen.” (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Top-Versicherer-Websites 2017

Schon zum 21. Mal hat das Netzwerk AMC die Websites deutscher Versicherer untersucht. Im Rahmen dieser Studie wurden auch in diesem Jahr die besten Internetauftritte mit dem Gütesiegel “TOP-Website 2017” ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Deka-Immobilienfonds verkaufen zehn Objekte in Deutschland

Die Deka Immobilien hat zehn Liegenschaften in Deutschland mit einem Transaktionsvolumen von insgesamt rund 220 Millionen Euro an verschiedene Käufer veräußert. Damit werde die strategische Portfoliobereinigung verschiedener offener Immobilienfonds und Spezialfonds fortgesetzt.

mehr ...

Investmentfonds

Dirk Müller: “Wir feiern eine Gartenparty über der Erdbebenspalte”

Welche Folgen wird das Platzen der chinesischen Blase haben? Ist es überhaupt wünschenswert, die Blase noch länger wachsen zu lassen, bevor sie platzen wird? Und sollten sich Anleger schon 2018 auf einen Crash einstellen? Darüber hat Cash. mit Dirk Müller gesprochen.

mehr ...

Berater

VÖB: Kompromiss bei Kapitalregeln zum Nachteil deutscher Banken

Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) glaubt, dass die Einigung auf schärfere Kapitalregeln (“Basel III”) sich nachteilig für deutsche Institute auswirken wird. Viele Banken hätten schon jetzt Schwierigkeiten, ertragreich zu wirtschaften.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin warnt vor weiterem Pseudo-Finanzdienstleister

Die Finanzaufsicht BaFin weist erneut auf ein Unternehmen hin, das über keine Erlaubnis nach dem Kreditwesengesetz (KWG) verfügt. In diesem Fall hatte der Finanzdienstleister dreist das Gegenteil behauptet.

mehr ...

Recht

Wie Patchwork-Familien am besten für den Notfall vorsorgen

Patchwork-Familien sind heute gang und gäbe. Da deutsche Gesetze jedoch häufig noch auf dem traditionellen Familienbild basieren, ist es für diesen Familien-Typus umso wichtiger, eigenständig Vorkehrungen für Ernstfälle zu treffen.

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...