1. Juni 2016, 09:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AllianzGI schließt Übernahme von Rogge Global Partners ab

Allianz Global Investors (AllianzGI) hat die Übernahme von Rogge Global Partners (RGP), den spezialisierten Investmentmanager für globale Anleiheportfolien mit Sitz in London, abgeschlossen. Das gab die Gesellschaft am Mittwoch, den 1. Juni bekannt.

Allianz-Dixmier in AllianzGI schließt Übernahme von Rogge Global Partners ab

Franck Dixmier von Allianz Global Investors sieht durch die Übernahme eine geschlossene Lücke im Angeot.

Geschäft in Großbritannien wird gestärkt

Mit der Transaktion stärkt AllianzGI ihr Rentenportfoliomanagement und vergrößert das Absatzpotenzial für die von RGP gemanagten Anlagestrategien. Andreas Utermann, CEO und Global CIO AllianzGI, sagt: „Der erfolgreiche Abschluss der Transaktion stellt einen wichtigen Meilenstein für die Entwicklung von AllianzGI dar und ermöglicht unseren Kunden den Zugang zu einer Reihe erfolgreicher und eigenständiger Anlagestrategien im Bereich globaler Anleihen. Die Übernahme von RGP erweitert nicht nur unsere Expertise im Bereich fundamental gemanagter globaler Anleiheportfolien, wo wir weiterhin stark wachsende Nachfrage von Kundenseite sehen, sondern vergrößert gleichzeitig unser Geschäft in Großbritannien, einem strategisch wichtigen Markt für AllianzGI.“

George McKay, Co-Head, Global Head of Distribution und Global COO von AllianzGI, sagt: „Wir freuen uns, die neuen Kollegen von RGP in der AllianzGI-Familie aufzunehmen. Mit unserer gemeinsamen Überzeugung in Bezug auf aktives Management, ähnlicher Investmentkultur und ähnlichen Werten, sind wir sicher, dass sie in AllianzGI ihre Heimat finden werden.”

Lücke im Angebot wird geschlossen

Franck Dixmier, Global Head of Fixed Income und Mitglied des Global Executive Committee von AllianzGI, sagt: „Mit RGPs fundamentaler globaler Rentenexpertise schließen wir eine wichtige Lücke in unserem Angebot. Damit verstärken wir unser Anleihen-Know-how und unser Kundengeschäft jenseits unserer traditionellen Märkte in Europa und werden bald die Möglichkeit haben, unser Angebot mit weiteren neuen Produkten zu ergänzen.”

Wie bei früheren Integrationen innerhalb von AllianzGI werden die Besonderheiten und Prozesse von RGPs seit 30 Jahren bestehender Investmentphilosophie innerhalb von AllianzGIs globaler Investmentplattform erhalten. So wird Malie Conway weiterhin das Team von RGP führen und in ihrer Rolle als CIO Global Fixed Income an Franck Dixmier berichten. Gleichzeitig werden RGPs und AllianzGIs Expertise im Bereich Schwellenländeranleihen unter der Führung von Greg Saichin zusammengelegt und dabei in die Struktur von RGP eingebettet.

Malie Conway kommentiert: „Die seit der Ankündigung der Transaktion wachsende Interaktion mit Kollegen von AllianzGI hat uns in unserem Glauben bestärkt, dass die Integration ein spannendes neues Kapitel in der Entwicklung von RGP darstellt, bei der unsere Kunden auf Kontinuität des Investmentteams und unveränderte Investmentprozesse und –philosophie zählen können. Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen von AllianzGI im besten Interesse unserer Kunden.”

AllianzGI hat 100 Prozent der Anteile von RGP aus dem Besitz von Old Mutual und dem Management von RGP für einen nicht genannten Kaufpreis erworben. (tr)

Foto: Allianz Global Investors

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...