Beginnende Bilanzsaison bewegt Börsianer

Am Dienstag veröffentlicht mit Alcoa der erste wichtige US-Konzern seine Quartalzahlen. Anschließend folgen zahlreiche weitere Berichte.

Robert Greil gibt einen Ausblick auf die kommende Handelswoche.
Robert Greil gibt einen Ausblick auf die kommende Handelswoche.

Daneben stehen in Amerika am Mittwoch die Veröffentlichung des Protokolls zur jüngsten Fed-Sitzung und am Freitag die Einzelhandelsumsätze für September sowie das vorläufige Michigan-Verbrauchervertrauen für Oktober auf der Agenda. In Euroland dürften am Mittwoch die Industrieproduktionszahlen den Erholungstrend im August in einigen Ländern – inklusive Deutschland – widerspiegeln.

Handelsdaten werden erwartet

Im Inland steht am Mittwoch die August-Handelsbilanz im Fokus (für die Eurozone insgesamt am Mittwoch) sowie am Dienstag die etwas optimistischer erwarteten Ergebnisse der jüngsten ZEW-Befragung von Finanzmarktexperten. Mit Blick auf die Notenbanken wird es erst in der Folgewoche, am 20. Oktober, spannend, denn dann tagt die EZB wieder.

[article_line]

Robert Greil, Chefstratege bei Merck Finck Privatbankiers kommentiert hierzu: „Die am Dienstag erst einmal in den USA anlaufende Quartalszahlensaison könnte den Börsen wieder eine klarere Richtung geben. Wir bezweifeln aber, dass sie ihnen zum Ausbruch aus den verbreiteten Seitwärtstrends verhilft.“ Nach zuletzt wieder besseren Konjunkturdaten in Europa und USA käme es jetzt darauf an, dass sich dieser Trend bestätige. „Die aufkeimende Diskussion über ein Abschmelzen der Anleihekäufe durch die EZB ist nachvollziehbar – die Entscheidung darüber dürfte aber erst im Dezember fallen.“ (tr)

Foto: Merck Finck

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.