Commerzbank: Gesamtjahr wird nach schwachem ersten Quartal schwieriger

Nach einem schwachen ersten Quartal sieht die Commerzbank ihre Gewinnziele für das Gesamtjahr 2016 gefährdet.

Bei der Commerzbank werden die Gewinne in diesem Jahr nicht mehr ganz so sprudeln.
Bei der Commerzbank werden die Gewinne in diesem Jahr nicht mehr ganz so sprudeln.

„Das Ergebnis der ersten drei Monate dürfte unter dem des letzten Quartals liegen. Das wirkt sich auch auf das Gesamtjahr aus: Es wird deutlich ambitionierter, das Konzernergebnis von 2015 zu erreichen“, sagte der scheidende Konzernchef Martin Blessing bei der Hauptversammlung am Mittwoch in Frankfurt. Zinstief und Turbulenzen an den Kapitalmärkten machten der Branche zum Jahresauftakt zu schaffen und belasteten das üblicherweise starke erste Quartal.

[article_line]

Bei der Bilanzvorlage im Februar hatte sich der Commerzbank-Vorstand noch zuversichtlich gezeigt, den Konzernüberschuss in diesem Jahr leicht über das Vorjahresniveau steigern zu können. Für 2015 hatte der seit der Finanzkrise teilverstaatlichte Dax-Konzern 1,06 Milliarden Euro Überschuss ausgewiesen – fast vier Mal so viel wie ein Jahr zuvor. Zum 1. Mai übergibt Blessing den Chefposten an den derzeitigen Privatkundenvorstand Martin Zielke. Die Zwischenbilanz für die ersten drei Monate will die Bank am 3. Mai veröffentlichen.

Quelle: dpa-Afx/tr

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.