25. Oktober 2016, 08:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die politische Agenda bildet den Rahmen für die künftige Wirtschaftspolitik”

Cash.Online sprach zum Start der 20. DKM mit Nils Hemmer, Head of Wholesale and Third Party Distribution bei Pioneer Investments, über Schwerpunkte der diesjährigen DKM und seine Erwartungen an 2017.

 in Die politische Agenda bildet den Rahmen für die künftige Wirtschaftspolitik

Nils Hemmer, Head of Wholesale and Third Party Distribution bei Pioneer Investments: “Eines zeigt sich trotz zunehmender Digitalisierung deutlich: Endkunden schätzen die persönliche Beratung.”

Cash.Online: 2016 war anscheinend ein Jahr der wirtschaftlichen und politischen Hiobsbotschaften; erwarten Sie eine gedrückte Stimmung auf der DKM oder wird man sich auf die Erfolgserlebnisse konzentrieren?

Hemmer: Das stimmt, 2016 war ein Jahr mit Extremen. Die DKM bietet der Branche eine Plattform für Austausch und Diskussion. Daher gehe ich davon aus, dass wir von unseren Gästen und Besuchern erfahren werden, was die aktuellen Herausforderungen in der Beratung und im personengebundenen Vertrieb sind.

Dies ist für uns als Anbieter wichtig. Nur so sind wir in der Lage für und mit den Vermittlern und Versicherungsmaklern Lösungen zu entwickeln, die auf die Bedürfnisse der Endkunden zugeschnitten sind. Eines zeigt sich trotz zunehmender Digitalisierung und vor dem Hintergrund der aktuellen Marktsituation immer deutlicher: Endkunden schätzen die persönliche Beratung. Dies finden wir sind positive Nachrichten – auch für die DKM.

Welche Themenschwerpunkte erwarten Sie auf der diesjährigen DKM?

Vor dem Hintergrund des historisch niedrigen Zinsumfeldes – dem historisch hohe Geldvermögen gegenüber-stehen – wächst die Herausforderung, diese Gelder richtig anzulegen. Im Fokus steht zudem die demografische Entwicklung und damit Altersvorsorge beziehungsweise Ruhestandsplanung. Wir sehen dort eine der größten Herausforderungen – aber ganz klar auch Chancen für das Geschäft.

Altersvorsorgeprodukte ohne Garantie oder mit alternativen Garantieformen sowie rein investmentgebundene Lösungen stehen mit einem eigenen Kongress im Fokus der diesjährigen DKM. Pioneer ist dort ebenfalls mit einem Sprecher vertreten. Biometrische Produkte sieht Pioneer als ein weiteres Schwerpunktthema.

Was wird in 2017 auf Sie zukommen?

Vor dem Hintergrund eines moderaten globalen Wachstums bildet eine umfangreiche politische Agenda den Rahmen für die künftige Wirtschaftspolitik. Und da die Zinsen voraussichtlich noch längere Zeit sehr niedrig bleiben, streben die Anleger weiter nach Einkommenserträgen. Gekoppelt an die Vielzahl der aktuellen Herausforderungen erwarten wir für 2017 einen noch höheren Beratungsbedarf.

Die Folgen der Niedrigzinspolitik der EZB werden vor allem bei Multi-Asset Fonds zu Veränderungen in der Allokation sorgen beziehungsweise eine Neuberatung beim Kunden erfordern. Hier sehen wir uns im Beratergeschäft mit unserem Pioneer Investments Multi-Manager Best Select und Pioneer Investments Discount Balanced gut gerüstet.

Interview: Katharina Lamster

Foto: Pioneer Investments

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Gleicher Job, weniger Rente: 26 % weniger gesetzliche Rente für Frauen

Gleichberechtigung: 26 Prozent – so hoch ist die zu erwartende durchschnittliche Rentenlücke von Frauen im Vergleich zu Männern in Deutschland. Das heißt: Frauen erhalten mehr als ein Viertel weniger gesetzliche Rente vom Staat als ihre männlichen Kollegen. Eine Frau, die mit 67 Jahren in den Ruhestand geht, erhält nach heutiger Berechnung im Monat 140 Euro weniger Rente als ein Mann. 

mehr ...

Immobilien

Unausgepackte Kartons: Jeder 3. Deutsche ist nach 5 Jahren noch nicht fertig mit dem Umzug

So ein Umzug ist stressig, gerade für Berufstätige und Familien mit kleinen Kindern. Was gerade nicht dringend erledigt werden muss, wird verschoben. Je weniger Zeit seit dem letzten Umzug vergangen ist, desto mehr Aufgaben haben Umzügler noch auf ihrer To-Do-Liste. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage von umzugsauktion.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Cash.-Branchengipfel: “BaFin-Aufsicht positiv”

Der 9. Cash.-Branchengipfel Sachwertanlagen brachte einige durchaus überraschende Ergebnisse, unter anderem zur geplanten BaFin-Aufsicht über den freien Vertrieb sowie zu den voraussichtlichen Kosten dafür. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B++“ für United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. hat den Fonds „United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland“ mit insgesamt 67 Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B++).

mehr ...

Recht

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...