25. Oktober 2016, 08:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die politische Agenda bildet den Rahmen für die künftige Wirtschaftspolitik”

Cash.Online sprach zum Start der 20. DKM mit Nils Hemmer, Head of Wholesale and Third Party Distribution bei Pioneer Investments, über Schwerpunkte der diesjährigen DKM und seine Erwartungen an 2017.

 in Die politische Agenda bildet den Rahmen für die künftige Wirtschaftspolitik

Nils Hemmer, Head of Wholesale and Third Party Distribution bei Pioneer Investments: “Eines zeigt sich trotz zunehmender Digitalisierung deutlich: Endkunden schätzen die persönliche Beratung.”

Cash.Online: 2016 war anscheinend ein Jahr der wirtschaftlichen und politischen Hiobsbotschaften; erwarten Sie eine gedrückte Stimmung auf der DKM oder wird man sich auf die Erfolgserlebnisse konzentrieren?

Hemmer: Das stimmt, 2016 war ein Jahr mit Extremen. Die DKM bietet der Branche eine Plattform für Austausch und Diskussion. Daher gehe ich davon aus, dass wir von unseren Gästen und Besuchern erfahren werden, was die aktuellen Herausforderungen in der Beratung und im personengebundenen Vertrieb sind.

Dies ist für uns als Anbieter wichtig. Nur so sind wir in der Lage für und mit den Vermittlern und Versicherungsmaklern Lösungen zu entwickeln, die auf die Bedürfnisse der Endkunden zugeschnitten sind. Eines zeigt sich trotz zunehmender Digitalisierung und vor dem Hintergrund der aktuellen Marktsituation immer deutlicher: Endkunden schätzen die persönliche Beratung. Dies finden wir sind positive Nachrichten – auch für die DKM.

Welche Themenschwerpunkte erwarten Sie auf der diesjährigen DKM?

Vor dem Hintergrund des historisch niedrigen Zinsumfeldes – dem historisch hohe Geldvermögen gegenüber-stehen – wächst die Herausforderung, diese Gelder richtig anzulegen. Im Fokus steht zudem die demografische Entwicklung und damit Altersvorsorge beziehungsweise Ruhestandsplanung. Wir sehen dort eine der größten Herausforderungen – aber ganz klar auch Chancen für das Geschäft.

Altersvorsorgeprodukte ohne Garantie oder mit alternativen Garantieformen sowie rein investmentgebundene Lösungen stehen mit einem eigenen Kongress im Fokus der diesjährigen DKM. Pioneer ist dort ebenfalls mit einem Sprecher vertreten. Biometrische Produkte sieht Pioneer als ein weiteres Schwerpunktthema.

Was wird in 2017 auf Sie zukommen?

Vor dem Hintergrund eines moderaten globalen Wachstums bildet eine umfangreiche politische Agenda den Rahmen für die künftige Wirtschaftspolitik. Und da die Zinsen voraussichtlich noch längere Zeit sehr niedrig bleiben, streben die Anleger weiter nach Einkommenserträgen. Gekoppelt an die Vielzahl der aktuellen Herausforderungen erwarten wir für 2017 einen noch höheren Beratungsbedarf.

Die Folgen der Niedrigzinspolitik der EZB werden vor allem bei Multi-Asset Fonds zu Veränderungen in der Allokation sorgen beziehungsweise eine Neuberatung beim Kunden erfordern. Hier sehen wir uns im Beratergeschäft mit unserem Pioneer Investments Multi-Manager Best Select und Pioneer Investments Discount Balanced gut gerüstet.

Interview: Katharina Lamster

Foto: Pioneer Investments

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provinzial NordWest: Kerngesund und kraftvoll trotz Orkanschäden

Die Provinzial NordWest hat sich im vergangenen Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich als wachstums- und ertragsstarker Versicherungskonzern im Markt positioniert. Mit einem Anstieg der gebuchten Beitragseinnahmen um 3,4 % auf 3,46 Mrd. Euro wuchs der zweitgrößte öffentliche Versicherer deutlich über dem Marktdurchschnitt. Der Markt ist in der Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung (inkl. Pensionskassen und Pensionsfonds) um 2,3 % gewachsen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Wann der Käufer Schadensersatz fordern kann

Der vertragliche Haftungsausschluss ist kein Tor zur Narrenfreiheit: In seinem Urteil vom 9. Februar 2018 hat der Bundesgerichtshof geklärt, wann trotz eines vertraglich zugesicherten Haftungsausschlusses des Verkäufers ein Schadenersatzanspruch aufgrund von Sachmängeln bestehen kann (Az.: V ZR 274/16). Ein Beitrag von Philipp Takjas, McMakler

mehr ...

Investmentfonds

“Hoher Investitionsbedarf treibt die Kurse”

Aktien von Infrastrukturunternehmen gelten in Krisenzeiten als deutlich stabiler als der breite Markt. Warum das so ist und welche weitere Vorteile Investments in das Segment Infrastruktur bieten, erklärt Susanne Linhardt, Senior Portfolio Managerin Aktien bei Bantleon, im Gespräch mit Cash.

mehr ...

Berater

Erneut Kritik an der Grundrente durch die Union

Nach Überzeugung von CDU/CSU führt die Grundrente nach dem Konzept der SPD zu einer überproportionalen Besserstellung von Teilzeitbeschäftigten, bevorzugt Partnerschaften nach traditionellem Rollenmodell und sorgt für deutlich höhere Aufwertungen von Renten als im Koalitionsvertrag vorgesehen. Dies geht aus Berechnungen im Auftrag der Union hervor, die der Düsseldorfer “Rheinischen Post” vorliegen.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Insolvenzverwalter holt Immobilien vom Gründer zurück

Im Insolvenzverfahren über das Privatvermögen des Gründers des Container-Anbieters P&R wurde die erste Gläubigerversammlung abgehalten. Der Insolvenzverwalter konnte demnach Vermögenswerte sichern – wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

mehr ...

Recht

BVK: Provisionsdeckel frühestens ab März 2020

Der von der Großen Koalition geplante Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wird in diesem Jahr nicht mehr in Gesetzesform gegossen. Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbands deutscher Versicherungskaufleute (BVK), geht davon aus, dass das Gesetzesvorhaben nicht vor März 2020 umgesetzt wird. Das teilte er in einer Pressekonferenz des BVK in Kassel mit.

mehr ...