Anzeige
25. Oktober 2016, 08:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die politische Agenda bildet den Rahmen für die künftige Wirtschaftspolitik”

Cash.Online sprach zum Start der 20. DKM mit Nils Hemmer, Head of Wholesale and Third Party Distribution bei Pioneer Investments, über Schwerpunkte der diesjährigen DKM und seine Erwartungen an 2017.

 in Die politische Agenda bildet den Rahmen für die künftige Wirtschaftspolitik

Nils Hemmer, Head of Wholesale and Third Party Distribution bei Pioneer Investments: “Eines zeigt sich trotz zunehmender Digitalisierung deutlich: Endkunden schätzen die persönliche Beratung.”

Cash.Online: 2016 war anscheinend ein Jahr der wirtschaftlichen und politischen Hiobsbotschaften; erwarten Sie eine gedrückte Stimmung auf der DKM oder wird man sich auf die Erfolgserlebnisse konzentrieren?

Hemmer: Das stimmt, 2016 war ein Jahr mit Extremen. Die DKM bietet der Branche eine Plattform für Austausch und Diskussion. Daher gehe ich davon aus, dass wir von unseren Gästen und Besuchern erfahren werden, was die aktuellen Herausforderungen in der Beratung und im personengebundenen Vertrieb sind.

Dies ist für uns als Anbieter wichtig. Nur so sind wir in der Lage für und mit den Vermittlern und Versicherungsmaklern Lösungen zu entwickeln, die auf die Bedürfnisse der Endkunden zugeschnitten sind. Eines zeigt sich trotz zunehmender Digitalisierung und vor dem Hintergrund der aktuellen Marktsituation immer deutlicher: Endkunden schätzen die persönliche Beratung. Dies finden wir sind positive Nachrichten – auch für die DKM.

Welche Themenschwerpunkte erwarten Sie auf der diesjährigen DKM?

Vor dem Hintergrund des historisch niedrigen Zinsumfeldes – dem historisch hohe Geldvermögen gegenüber-stehen – wächst die Herausforderung, diese Gelder richtig anzulegen. Im Fokus steht zudem die demografische Entwicklung und damit Altersvorsorge beziehungsweise Ruhestandsplanung. Wir sehen dort eine der größten Herausforderungen – aber ganz klar auch Chancen für das Geschäft.

Altersvorsorgeprodukte ohne Garantie oder mit alternativen Garantieformen sowie rein investmentgebundene Lösungen stehen mit einem eigenen Kongress im Fokus der diesjährigen DKM. Pioneer ist dort ebenfalls mit einem Sprecher vertreten. Biometrische Produkte sieht Pioneer als ein weiteres Schwerpunktthema.

Was wird in 2017 auf Sie zukommen?

Vor dem Hintergrund eines moderaten globalen Wachstums bildet eine umfangreiche politische Agenda den Rahmen für die künftige Wirtschaftspolitik. Und da die Zinsen voraussichtlich noch längere Zeit sehr niedrig bleiben, streben die Anleger weiter nach Einkommenserträgen. Gekoppelt an die Vielzahl der aktuellen Herausforderungen erwarten wir für 2017 einen noch höheren Beratungsbedarf.

Die Folgen der Niedrigzinspolitik der EZB werden vor allem bei Multi-Asset Fonds zu Veränderungen in der Allokation sorgen beziehungsweise eine Neuberatung beim Kunden erfordern. Hier sehen wir uns im Beratergeschäft mit unserem Pioneer Investments Multi-Manager Best Select und Pioneer Investments Discount Balanced gut gerüstet.

Interview: Katharina Lamster

Foto: Pioneer Investments

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

DVAG: Richtig versichert Skifahren

Pulverschnee, Sonnenschein und ordentlich Geschwindigkeit – Skifahren ist beliebt. Der Spaßfaktor ist hoch, die Verletzungsgefahr leider auch. Die DVAG klärt auf, welche Versicherungen wichtig sind und gibt Tipps zum sicheren Skifahren.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Davos: Kritik am Weltwirtschaftsforum

Heute beginnt das 49. Weltwirtschaftsforum in Davos unter der Überschrift: “Globalisierung 4.0: Auf der Suche nach einer globalen Architektur im Zeitalter der Vierten Industriellen Revolution”. Kritik gibt es nicht nur an Besuchern wie dem brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, sondern auch am Motto.

mehr ...

Berater

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...