23. Februar 2016, 11:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Energie und Wasserverbrauch sind eng verzahnt

Oekoworld-Montag in Energie und Wasserverbrauch sind eng verzahnt

David Montag vom Fachbeirat der Investmentboutique Ökoworld.

Aufbereitung Brauchwasser

Ziel muss es demgegenüber sein, Brauchwasser, wo immer möglich, aufzubereiten und wiederzuverwenden, in der Industrie in geschlossenen Kreisläufen. Technisch und wirtschaftlich stellt dies kein Problem dar. Was oft fehlt, ist das Grundlagenwissen, das bereits in den Schulen vermittelt werden müsste, wie der Abschlussbericht zur World Water Week 2014 feststellte. Vor diesem Hintergrund ist es nicht überraschend, dass es hinsichtlich der einzelnen Formen der Wassernutzung nicht nur an Lebenszyklusuntersuchungen, sondern oft bereits an der hierfür erforderlichen Erhebung quantitativer und qualitativer Wasserverbrauchsdaten fehlt. Dies ist vor allem bei konkurrierenden Wassernutzungen in weiträumigen Wassereinzugsgebieten ein großes Problem.

So stellen in vielen Flüssen Wasserkraftwerke an den Oberläufen, der Fischfang an deren Unterläufen und die Landwirtschaft konkurrierende Nutzungen dar. Vor allem wenn sich diese Gebiete über mehrere Ländergrenzen hinweg erstrecken, erfordert die Nutzung des Wassers Abstimmungen auf politischer Ebene, die in der Vergangenheit angesichts unzureichend verfügbarer Informationen oft nicht rechtzeitig erfolgt sind und in vielen Regionen, insbesondere außerhalb Europas, künftig vermehrt zu politischen Spannungen führen können.

Gastkommentar von Prof. Dr. Gerald Haug, Dr.-Ing. David Montag und Prof. Dr.-Ing. Harald Bradke, die dem Fachbeirat von Ökoworld (Hilden) angehören.

Foto: Ökoworld

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Plug & Play: Die führende Plattform für Makler, Mehrfachagenten und Banken

Die Plattformtechnologie von Jung, DMS & Cie. überzeugt nicht nur immer mehr Vertriebe und Intermediäre. Hier erfahren Sie wie jeder Berater und Vermittler als JDC-Vertriebspartner zum Gewinner der Digitalisierung wird.

mehr ...

Immobilien

Neues Finanzierungskonzept: Sorgenfrei im Alter

Viele Menschen möchten sich im Rentenalter Wünsche und Träume erfüllen. Die notwendigen Geldmittel stecken dabei oftmals im Eigenheim fest. Um sich mithilfe der Immobilie den Lebensabend zu finanzieren, gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Welche das sind und welche Vor- und Nachteile sie bieten, zeigt der Vergleich der Immobilienverkaufsmodelle.

mehr ...

Investmentfonds

London: Werden keine “Empfänger von EU-Regeln” nach Brexit

Unternehmerverbände in Großbritannien zeigen sich vor dem Brexit besorgt. Sie fürchten hohe Kosten durch Handelsbarrieren und warnen vor Preiserhöhungen für britische Verbraucher. Doch ihre Forderungen angesichts der Befürchtungen finden beim Finanzminister kein Gehör.

mehr ...

Berater

Noch mehr Kreditinstitute führen Strafzinsen ein

Mindestens 16 Institute, vor allem Volksbanken und Sparkassen, haben nach Daten des Internetportals Verivox in den ersten Wochen 2020 Negativzinsen für Geldanlagen von Privatkunden eingeführt oder bestehende Strafzinsen erhöht. “Die Wucht der Negativzinswelle hat in diesem Jahr noch einmal deutlich zugenommen”, sagte Oliver Maier, Geschäftsführer der Verivox Finanzvergleich GmbH.

mehr ...

Sachwertanlagen

Habona erreicht Vollinvestition des Einzelhandelsfonds 06

Der Frankfurter Fondsinitiator und Asset Manager Habona Invest hat für seinen Einzelhandelsfonds 06 zum Jahresende 2019 sechs weitere Nahversorgungsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 44 Millionen Euro und einer Gesamtmietfläche von circa 19.500 Quadratmetern erworben.

 

mehr ...

Recht

Winzerverband schlägt Schadenersatz statt Strafzölle auf Wein vor

Statt der Strafzölle auf Wein sollte die Bundesregierung den USA nach einem Vorschlag des Weinbauverbands Rheinhessen eine Schadenersatzzahlung anbieten. “Die deutsche Politik sollte jetzt unkonventionelle Lösungen anstreben”, erklärte Verbandspräsident Ingo Steitz.

mehr ...