7. Juni 2016, 10:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kames Capital lanciert Global Diversified Income Fund

Kames Capital bringt einen diversifizierten globalen Investmentfonds auf den Markt, der Anlegern nicht nur attraktive stabile Erträge sondern auch Kapitalwachstum bringen soll.

Scott Jamieson Kames in Kames Capital lanciert Global Diversified Income Fund

Scott Jamieson von Kames Capital sieht eine wachsende Nachfrage nach Multi-Asset-Produkten.

Ziel des Kames Global Diversified Income Fund mit Sitz in Dublin ist es, einen jährlichen Ertrag von fünf Prozent bei gleichzeitigem Kapitalwachstum zu erzielen. Dabei strebt er über den mittelfristigen Zeitraum von drei bis fünf Jahren eine Gesamtrendite (Ertrag plus Kapitalwachstum) von sieben bis acht Prozent nach Gebühren an. Das Management des Fonds liegt in den Händen von Vincent McEntegart, der Mitglied des Multi Asset-Teams ist und derzeit die erfolgreiche im Vereinigten Königreich beheimatete Version des Fonds verwaltet.

Der Kames Global Diversified Income Fund kombiniert makroökonomische Top-Down-Ansichten mit einer Bottom-up-Titelauswahl. Dadurch entsteht ein vollständig diversifiziertes und ergebnisfokussiertes Portfolio mit geringer Marktkorrelation, das sich gewöhnlich aus 200 bis 300 Positionen zusammensetzt. Das Anlageuniversum des Fonds umfasst Hochzins- und Investment-Grade-Anleihen, globale Aktien, notierte Immobiliengesellschaften und Spezialanbieter festverzinslicher Produkte – darunter auch börsennotierte Titel aus den Bereichen Infrastruktur, Leasing-Gegenstände und erneuerbare Energien.

Der Fonds wird im Vereinigten Königreich, in den Niederlanden, in der Schweiz, Österreich, Belgien, Deutschland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Spanien, Schweden sowie auf Guernsey und Jersey erhältlich sein. Die Basiswährung des Fonds ist der Euro. Es werden aber zudem Anteilsklassen in US-Dollar, Pfund Sterling, Schweizer Franken und Schwedischer Krone angeboten.

Scott Jamieson, Leiter Multi-Asset-Investing bei Kames Capital, kommentiert die Markteinführung folgendermaßen: „Die Nachfrage nach Multi-Asset-Produkten nimmt zu und Anleger halten Ausschau nach Fonds, die durch einen robusten und bewährten Vermögensallokationsprozess überzeugen.“

„Unsere sehr erfahrene Multi-Asset Group (MAG) zeichnet sich durch ihre bewährte Fähigkeit zur Ertragsgenerierung aus, die sie durch den Erfolg des bestehenden und im Vereinigten Königreich domizilierten Kames Diversified Income Fund unter Beweis gestellt hat, der seit seiner Auflegung im Februar 2014 eine historische Rendite von 5,61 Prozent und eine Gesamtrendite von 14,35 Prozent erwirtschaftet hat. Dieses Know-how soll auch beim Global Diversified Income Fund zum Tragen kommen“, so Jamieson weiter. (tr)

Foto: Kames Capital

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

“Produkte unterhalb der BU nicht als zweitklassig behandeln”

Cash. sprach mit Dietmar Bläsing, Sprecher der Vostände der Volkswohl Bund Versicherungen und der Dortmunder Lebensversicherung, über Trends im Bereich Arbeitskraftabsicherung und die Bedeutung von Social Media bei der Kundenansprache.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...