Anzeige
18. Juli 2016, 14:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union Investment bleibt im ersten Halbjahr auf Wachstumskurs

In der deutschen Fondsbranche gab es zuletzt eher Licht und Schatten. Belastend wirkte sich vor allem der schwache Jahresstart an den Aktienmärkten auf viele Gesellschaften aus. Union Investment konnte sich in diesem herausfordernden Umfeld mehr als nur behaupten.

Unionkoeln in Union Investment bleibt im ersten Halbjahr auf Wachstumskurs

Bei der Union Investment Pressekonferenz in Köln stellt CEO Hans Joachim Reinke überzeugende Zahlen vor.

Auf der Halbjahrespressekonferenz am Samstag in Köln zeigte sich Hans Joachim Reinke, Vorstandsvorsitzender von Union Investment, höchst zufrieden mit den Zahlen für das erste Halbjahr 2016. Immerhin schaffte es die Fondgesellschaft der Volks- und Raiffeisenbanken das Volumen der Assets under Management gegenüber der Vorjahresperiode um 9,2 Prozent auf 275,4 Milliarden Euro auszubauen. Dies ist keine Selbstverständlichkeit, da der deutsche Aktienmarkt, gemessen am Leitindex Dax, in diesem Zeitraum deutlich nachgab.

Ein wesentlicher Baustein für den Erfolg der Frankfurter war insbesondere der Nettoabsatz, der sich im institutionellen aber auch im Retail-Geschäft weiterhin auf einem hohen Niveau bewegte. Während bei den Privatanlegern vor allem offene Immobilienfonds gefragt waren, setzten die Profis verstärkt auf Unternehmens-, Schwellenländer- und Hochhochzinsanleihen. Globale Aktienstrategien sowie Multi-Asset- und Absolute-Return-Produkte standen ebenfalls hoch im Kurs.

Zwei-Säulen-System bietet bei der Altersvorsorge Vorteile

Da EZB-Chef Mario Draghi seine expansive Geldpolitik mittelfristig fortsetzen wird und massiv Anleihen kauft, bleiben die Zinsen unabhängig von der Laufzeit, voraussichtlich auf einem extrem niedrigen Niveau. Dies dürfte das Geschäft von Union Investment auch in den kommenden Jahren unterstützen. Für CEO Reinke ist es aber langfristig von hoher Bedeutung, das Altersvorsorgesystem in seiner Vielfalt zu erhalten und nicht nur auf das umlagebasierte Rentensystem zu setzen. Hierzu gehöre es auch Sparer, die privat vorgesorgt haben, zu bestärken und nicht zu verunsichern.

Seite zwei: Temporäre Abkühlung des US-Wachstums steht bevor

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Mehr Finanzbildung: Finanztip startet bundesweites Schulprojekt

Die Mehrheit der 16 bis 25-Jährigen fühlt sich nicht gut über Finanzthemen informiert. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung des Instituts Forsa hervor. Finanztip hilft mit dem Projekt “Finanztip.Schule”.

mehr ...

Immobilien

GdW: Wohnungsbau muss stärker angekurbelt werden

Der GdW Bundesverband hat den Anstieg der Baugenehmigungen begrüßt. Allerdings reiche er bei Weitem nicht aus, um den Bedarf zu decken. Lösungen für eine deutliche Ankurbelung des Wohnungsbaus lägen bereits auf dem Tisch, so der Verband.

mehr ...

Investmentfonds

Das sind die Risiken für Anleger in 2019

Der Asset Manager QC Partners hat eine Liste mit sieben (un)möglichen Risiken für die Finanzmärkte 2019 zusammengestellt. Treffen diese Szenarien ein, so könnten sie zu erheblichen Verwerfungen führen. Die Liste benennt Risiken, die leicht übersehen werden oder sich außerhalb des Radars üblicher Jahresprognosen bewegen. Die Thesen sind nach Einfluss auf die Weltwirtschaft (und Relevanz für die Investoren) priorisiert.

mehr ...

Berater

DVAG: Wie geht Hauskauf heute?

Die eigenen vier Wände sind der Traum vieler Bundesbürger. Worauf man bei Finanzierung und Vertragsunterzeichnung achten sollte und welche Versicherungen jetzt wichtig werden, erklären die Experten der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG).

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV Deutsche Fondsvermögen kauft drei weitere Hotels

Die zur Hamburger Immac-Gruppe gehörende DFV Deutsche Fondvermögen GmbH hat an den Standorten Friedrichroda, Wiesbaden/Niedernhausen und Hannover drei Hotelimmobilien der europaweit aktiven Hotelgruppe H-Hotels erworben.

mehr ...

Recht

Wirbel um Krankenkassen-Klagen geht weiter – gegenseitige Kritik

Angesichts der Klagewelle um Behandlungskosten haben sowohl Vertreter der Kliniken als auch die Seite der Krankenkassen ihr Vorgehen verteidigt. Der Klageweg sei in einem Rechtsstaat nicht verwerflich, teilte am Freitag die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Eisenberg mit.

mehr ...