22. November 2016, 09:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unterbewertete Aktien: So erkennt man sie

Sie sind die Kellerkinder der Aktienmärkte: Einst hochgelobt und bewundert. Heute abgestürzt, abgestraft, zu Tiefstpreisen gehandelt. Mit dem richtigen Blick kann jedoch gerade die Anlage in unterbewertete Aktien sehr attraktiv sein.

Gastbeitrag von David Williams, M&G Investments

Unterbewertete Aktien

“Ein selektiver, gut ausbalancierter Ansatz ist entscheidend, um mit einem Portfolio aus unterbewerteten Aktien eine gute Wertentwicklung mit einem attraktiven Chance-Risiko-Verhältnis zu erhalten.”

Beim ehemaligen Publikumsliebling VW zum Beispiel war der Kursverfall nach “Dieselgate” besonders dramatisch. Aber auch Bankentitel und Versorger haben viel von ihrem früheren Glanz verloren.

Hier ein paar Aspekte, die wir bei unserem Investmentprozess beachten:

1. Langfristig denken. Das bedeutet einen Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren. Hier geht es nicht um Dividendenerträge, sondern um langfristiges Wachstum.

2. Differenziert analysieren. Die Schieflage eines Unternehmens kann verschiedene Gründe haben. Diese können tief in der Struktur liegen, oder in einer aktuellen Krise, die mit den richtigen Gegenaktivitäten überwunden werden kann. Darum muss jedes Unternehmen einzeln bewertet werden.

3. Potenzial beachten. Wie ist der Kurs jetzt, wie könnte er sein, wenn entsprechende Maßnahmen greifen und die Probleme behoben wurden? Dabei sollte man auch ein Worst-Case Szenario mitberücksichtigen. Danach kann man erkennen, ob dieser Wert unverhältnismäßig vom Markt abgestraft ist oder ob es Luft nach oben gibt. Dabei das Chance-Risiko-Verhältnis im Auge halten.

4. Aktivität des Unternehmens beobachten. Welche Veränderungen hat das Management bereits angestoßen? Die Probleme dürfen nur vorübergehend sein. Und lösbar. Gut ist es, wenn bereits erste Erfolge sichtbar sind.

5. Diversifizierung ist wichtig. Bei der Zusammenstellung des eigenen Portfolios auf ein gutes Mischungsverhältnis von Sektoren und Geografien achten. Bedeutend ist auch, die richtige Balance von Unternehmen in den unterschiedlichen Erholungsphasen zu finden.

Seite zwei: Vier Phasen der Erholung

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Provisionen: BdV fordert doppelten Deckel

Die Bundesregierung überarbeitet die Provisionsregeln von Lebensversicherungen und arbeitet an deren Deckelung. Das ergibt sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) begrüßt das Vorhaben und fordert daneben noch einen Deckel bei den Verwaltungskosten.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Einstieg ins Wohneigentum

Bausparen steht bei den Bundesbürgern seit Jahrzehnten hoch im Kurs. Trotz aktuell niedriger Verzinsung der Guthaben verbucht es auch derzeit gute Abschlusszahlen. Cash. untersucht, für welche Zwecke das Produkt geeignet ist.

mehr ...

Investmentfonds

Nervöser Ölpreis

Nach dem guten Jahresstart haben sich die Aussichten für Ölinvestoren wieder verschlechtert. Das hat mehrere Gründe. Für Anleger ist nicht nur das gedämpfte Makro-Umfeld ein Problem sondern auch die geringen Reserven.

mehr ...

Berater

Achtung, Datenflut! KI in der Finanzdienstleistung

Schneller, höher, weiter. Die Digitalisierung lässt die Uhren merklich schneller ticken. E-Mails umkreisen in wenigen Sekunden den Erdball. Social-Media-Postings erreichen tausende von Menschen – und das zeitgleich.

Die Limbeck-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Vermögensanlagen: So geht es nach dem P&R-Schock weiter

Die Pleite des Container-Marktführers P&R und die EEG-Reform haben dem Segment der Vermögensanlagen-Emissionen zugesetzt. Doch die verbleibenden Anbieter bleiben erstaunlich gelassen. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...