Anzeige
Anzeige
9. März 2016, 16:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermögensverwalter Babson, Barings, Cornerstone und Wood Creek wollen fusionieren

Babson Capital Management, ihre Tochtergesellschaften Cornerstone Real Estate Advisers LLC und Wood Creek Capital Management LLC, sowie Baring Asset Management Limited haben heute ihre Absicht zu einem Zusammenschluss unter der Marke Barings bekannt gegeben.

Mass in Vermögensverwalter Babson, Barings, Cornerstone und Wood Creek wollen fusionieren

Durch den Zusammenschluss entsteht ein neuer führender Global Player.

Durch den Zusammenschluss entsteht ein global führender Multi-Asset-Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von über 260 Milliarden US-Dollar, Niederlassungen in 20 Ländern und mehr als 1.700 Mitarbeitern. Das Unternehmen wird unter der Leitung von Tom Finke stehen, dem derzeitigen Chairman und CEO von Babson, und seinen Hauptsitz in Charlotte, North Carolina, haben.

David Brennan, Chairman und CEO von Barings, der im Sommer 2016 wie geplant in den Ruhestand gehen wird, kommentierte die Pläne folgendermaßen: „Der Zusammenschluss mit den anderen verbundenen Unternehmen bietet Barings die einmalige Möglichkeit, einen stärker diversifizierten globalen Vermögensverwalter zu schaffen.“ „Es war mir eine Ehre, dieses großartige Unternehmen in den letzten 14 Jahren zu führen, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Management in den kommenden Monaten“, so Brennan weiter.

Da sich die Anlagekompetenzen der Unternehmen in den Bereichen festverzinsliche Anlagen, Aktien, Multi-Asset-Anlagen, Immobilien, Sachwerte und alternative Anlagen optimal ergänzen, sind keine Änderungen am Anlageansatz geplant. Darüber hinaus werden Vertrieb und Marketing zur Unterstützung des neuen globalen Unternehmens zusammengelegt.

„Der Zusammenschluss liefert wesentliche Synergien in Bezug auf Anlageklassen, Vertriebsnetzwerk und das gemeinsame Engagement für Exzellenz“, so Tom Finke. „Zusammen bieten Babson, Barings, Cornerstone und Wood Creek institutionellen und privaten Anlegern weltweit ein breites Spektrum überzeugender Anlagelösungen. Als gemeinsames Unternehmen haben wir bessere Möglichkeiten, unseren Kunden Zugang zu unserem vielfältigen und globalen Produktportfolio zu bieten.“

Coporate Branding wird angepasst

Infolge des Zusammenschlusses werden auch die Marke und das Logo von Barings neu gestaltet, um die neue globale Ausrichtung von Barings und die gemeinsame Plattform der verbundenen Unternehmen widerzuspiegeln. Mit der Entscheidung, den Namen Barings beizubehalten, wird die Internationalität des neuen Unternehmens, die Vielfalt seines Kundenstamms sowie die bis ins Jahr 1762 zurückreichende Tradition von Barings unterstrichen.

Babson, Barings, Cornerstone und Wood Creek sind mit der Massachusetts Mutual Life Insurance Company (MassMutual) verbunden, einem führenden Lebensversicherer auf Gegenseitigkeit. Roger Crandall, Chairman, President und CEO von MassMutual, kommentiert: “Durch den Zusammenschluss dieser sich optimal ergänzenden Unternehmen unter der geschichtsträchtigen und angesehenen Marke Barings gewinnt das bereits leistungsfähige Angebot von Anlagelösungen und herausragenden Dienstleitungen von MassMutual weiter an Qualität und kann einem erweiterten globalen Kundenkreis zugänglich gemacht werden.”

Er fügt hinzu: “Wir danken David Brennan für seine Bemühungen um einen reibungslosen Übergang und seine herausragende Arbeit als Chairman und CEO von Barings in den letzten 14 Jahren. Gleichzeitig heißen wir Tom Finke in seiner neuen Führungsposition innerhalb des gemeinsamen Unternehmens willkommen. Ich bin fest davon überzeugt, dass dieses Management-Team die wichtige Übergangsphase erfolgreich meistern und an die großartigen Erfolge der Vergangenheit anknüpfen wird.“

Das Unternehmen geht davon aus, dass die erste Integrationsphase, vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden, im vierten Quartal dieses Jahres abgeschlossen wird. (tr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...