Warren Buffett: Neun Regeln für erfolgreiche Unternehmensführung

Warren Buffett ist als Investor eine Legende – doch auch als Geschäftsmann ist er mit seiner Holding Berkshire Hathaway sehr erfolgreich. Das US-Portal für Wirtschaftsnachrichten CNBC hat kürzlich neun von Buffetts zentralen Businessregeln zusammengestellt.

Warren Buffett 2014 als Keynote Speaker beim "Most Powerful Women Summit" in der kalifornischen Stadt Laguna Niguel.
Warren Buffett 2014 als Keynote Speaker beim „Most Powerful Women Summit“ in der kalifornischen Stadt Laguna Niguel.

Als Quellen dienten dem US-Nachrichtenportal eigener Aussage zufolge Buffetts jährliche Briefe an die Anteilseigner seiner Holding.

1. Lassen Sie sich durch Volatilität nicht aus der Ruhe bringen

Buffett erklärte demnach, dass ihn Ertragsschwankungen nicht „im Geringsten stören würden“. Immerhin würden Charlie Munger, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Berkshire Hathaway, und er langfristig ein Investment mit hoher Volatilität aber einer durchschnittlichen Rendite von 15 Prozent einer weniger volatilen Anlage mit einer Rendite von zwölf Prozent vorziehen.

2. Binden Sie gute Shareholder

Berkshire habe Buffett zufolge seine Stammaktien der Anteilsklasse A nie aufgeteilt. Aus diesem Grund sei eine Stammaktie für viele Privatanleger unerschwinglich. Dies halte Anleger davon ab, Unternehmensanteile schnell zu kaufen und zu verkaufen – und dies sei genau das Ziel, das Buffett erreichen möchte. Er ziehe Aktionäre vor, die an langfristigen Anlagen interessiert sind.

Seite zwei: 3. Bleiben Sie fokussiert

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.