23. Juni 2017, 08:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktives Fondsmanagement hat noch viel Luft nach oben

Einmal mehr hat sich Lyxor Asset Management dem alten Wettstreit zwischen aktiven und passiven Fonds gewidmet und den Sieger anhand der Performance von in Europa domizilierten Fonds analysiert. Im vergangenen Jahr gelang es demnach nur 28 Prozent der aktiven Manager, ihre Benchmarks zu schlagen. Im Jahr 2015 hatte der Anteil noch bei 47 Prozent gelegen.

AP in Aktives Fondsmanagement hat noch viel Luft nach oben

Aktive Manager von Portfolios kommen in der Lyxor-Untersuchung schlecht weg.

Ausschlaggebend für den Erfolg war die Auswahl der richtigen Renditefaktoren. Manager, denen es gelang, ihre Benchmarks zu schlagen, nahmen in ihrer Portfolioallokation eine Übergewichtung des Value-Faktors zu Lasten anderer Faktoren wie Low-Beta, Quality und Momentum vor. Ein weiterer Aspekt der Lyxor-Studie befasste sich mit der Performance von aktiven Managern im Vergleich zu Smart Beta Benchmarks. Das Ergebnis: Lediglich 13 Prozent von ihnen gelang es, besser als die entsprechenden Smart Beta Benchmarks abzuschneiden. Die Verschlechterung aktiver Manager gegenüber 2015 lässt sich auf einen Mangel an klaren Trends an den Märkten zurückführen. Stattdessen waren häufige Wechsel bei der Performance der unterschiedlichen Faktoren zu beobachten.Untersucht wurde die Leistung von 3.871 aktiv gemanagten Fonds mit einem Gesamtvermögen von 1.300 Milliarden Euro gegenüber ihren Benchmarks über einen Zeitraum von zehn Jahren.

bbbWechselnde Bedeutung von Risikofaktoreng

Die Ergebnisse untermauern die Notwendigkeit, die wechselnde Bedeutung von einzelnen Risikofaktoren im Rahmen einer fundierten Analyse bestimmen zu können. “In einem Marktumfeld, das stärker durch politische Geschehnisse als fundamentale ökonomische Daten bestimmt ist, fiel es aktiven Managern 2016 schwerer, eine gute Performance zu erzielen”, sagte Marlene Hassine, Leiterin des ETF Research bei Lyxor. “Die politischen Unsicherheiten, welche vor allem in Europa weiter anhalten, werden die Herausforderungen für aktive Manager auch in diesem Jahr bestimmen.” Um Investoren bei der faktorbasierten Portfoliokonstruktion zu unterstützen, hat Lyxor ein quantitatives Modell entwickelt, mit dem sich die entsprechende Positionierung einzelner Fonds auswerten lässt. Nicolas Moussavi, Leiter des Fonds Research bei Lyxor: „Das Modell hilft uns, schnell einen Überblick über die Positionierung eines Fonds zu bekommen und diesen gemäß seiner Stilausrichtung einzuordnen.” (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Trotz 2. Liga: Die Nürnberger bleibt der Sponsor des 1. FC Nürnberg

Auch wenn es sportlich derzeit beim 1. FC Nürnberg definitiv nicht rund läuft. Die Nürnberger Versicherung bleibt dem noch Mitglied der 1. Bundesliga auch künftig treu und verlängert sein Engagement als Haupt- und Trikotsponsor um weitere drei Jahre.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Brexit-Chaos hält die Zinsen niedrig

Eigentlich sollte Großbritannien am 29. März aus der EU austreten. Nun wird eine Fristverlängerung angestrebt, doch auch der an den Finanzmärkten gefürchtete harte Brexit ist noch möglich. Wie sich all das auf die Bauzinsen auswirkt, erklärt Michael Neumann von Dr. Klein.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

34f-Vertrieb: “Taping wird wohl kommen”

Nach derzeitigem Stand ist unwahrscheinlich, dass sich die Pflicht zur Aufzeichnung von Telefonaten mit Kunden für freie Finanzdienstleister noch abwenden lässt. Das sagten Chefs der Vertriebsverbände AfW und Votum am Mittwoch übereinstimmend in Hamburg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...