21. Dezember 2017, 12:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anleiheblase wird 2018 nicht platzen

In Europa sei das Risiko nach den Wahlen in den Niederlanden und Frankreich hingegen gesunken. Gerade erst hat sich der Euroraum gegenüber den katalanischen Separatisten einig gezeigt, und die künftige Regierung in Deutschland dürfte Stabilität garantieren. Aus ökonomischer Sicht sollte die Inflation bei einem Wachstum von mehr als zwei Prozent allmählich zulegen.

Die EZB halbiert ihre Wertpapierkäufe im Januar (bis September) auf 30 Milliarden Euro monatlich und wird sie laut Candriam Ende 2018 einstellen. Die erste Leitzinserhöhung sei für die zweite Jahreshälfte 2019 zu erwarten.

Euro übergewichten

Die deutschen Zehnjahresrenditen könnten im kommenden Jahr dann auf 0,9 Prozent steigen, so dass Candriam diese Titel untergewichtet. Peripherieländerstaatsanleihen dürften hingegen von besseren Fundamentaldaten und attraktiven Bewertungen profitieren.

Der Wachstumsunterschied zwischen den USA und dem Euroraum sowie das geringere Leistungsbilanzdefizit veranlasst Candriam, den Euro gegenüber dem US-Dollar zu bevorzugen; der faire Wechselkurs sollte 1,25 betragen. Außerdem könnten die politischen Risiken in den USA zunehmen und den US-Dollar verlustanfälliger machen. Die Allianz zwischen Macron und Merkel könnte hingegen das Vertrauen in Europa stärken, sodass der Euro bei höherer Marktvolatilität zu einer attraktiven Währung werden kann.

Vorsicht bei Emerging-Markets-Anleihen

Emerging-Markets-Anleihen würden vom Wirtschaftswachstum und schrumpfenden Leistungsbilanzdefiziten profitieren und seien attraktiv bewertet. “Die Fundamentaldaten sind gut, doch es gibt externe Risiken”, sagt Forest. Dazu zählen die Wahlen in Südafrika und einigen lateinamerikanischen Ländern.

“2018 sollten Anleger wählerisch sein. Wer in die Emerging-Market-Anleihen investiert, benötigt einen aktiven Ansatz. Um Performance zu erzielen, muss man Risiken kontrollieren und auf Bewertungsdifferenzen setzen”, fügt Forest hinzu. Zudem sollten sich europäische Investoren gegen Währungsrisiken absichern, die meisten Anleihen seien in US-Dollar denominiert.

Auch bei Unternehmensanleihen liegt Europa vorn

Gegen Unternehmensanleihen sprechen laut Candriam die Spätphase des Kreditzyklus, die fallenden Risikoprämien und die geringere Liquiditätszufuhr der Notenbanken. Amerikanische Investmentgrade-Emittenten sind laut Candriam hoch verschuldet, höher als die europäischen – und das erstmals seit zehn Jahren.

Außerdem werde sich die durchschnittliche Kreditqualität in den USA verschlechtern, während die Ratings in Europa angehoben werden. Candriam bevorzuge daher weiter den Bankensektor, wegen seiner attraktiven Bewertungen und der besseren Fundamentaldaten. Die steigende Qualität der Aktiva, die höhere Liquidität und die steilere Zinsstrukturkurve im Euroraum würden den Gewinnen der Banken nützen.

Angesichts der hervorragenden Wertentwicklung nachrangiger Anleihen in den letzten Jahren hält Candriam eine gründliche Analyse nach Kapitalklassen für entscheidend, um aus dem Anlageuniversum die attraktivsten Titel auszuwählen und Fallstricke zu vermeiden. (kl)

Foto: Candriam

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Streit um die Grundrente geht in die nächste Runde

Im Streit um die Grundrente unterstützt Thüringens CDU-Vorsitzender Mike Mohring einen Vorschlag von Christdemokraten für eine nur teilweise Bedürftigkeitsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...