11. Mai 2017, 11:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Candriam setzt auf Digitalisierung

Digitalisierung ist derzeit der  Mega-Trend in der Finanzdienstleistungsindustrie. Das hat auch die Candriam Investors Group entdeckt und darauf hin einen legt einen Aktienfonds aufgelegt, der sich im digitalen Sektor engagiert.

Candriam Cesar-Zeitouni-Kopie in Candriam setzt auf Digitalisierung

Cesar Zeitouni, Candriam: “Der digitale Fortschritt betrifft alle Sektoren, auch Traditionsunternehmen müssen sich verändern.”

Candriam identifiziert für den Fonds sowohl Gewinner als auch Verlierer im Bereich digitale Wirtschaft. Nach den Anlagerichtlinien kann Candriam long in digitale Marktführer und Hidden Champions investieren sowie Short-Positionen in Unternehmen eingehen, die an alter Technologie festhalten und deshalb schwache Gewinnaussichten haben. Darüber hinaus nutzt Candriam auch marktneutralere Pair-Trade-Strategien. Die Aktien werden aus einem internationalen Anlageuniversum ausgewählt. Dabei setzt sich das High-Conviction-Portfolio des Digital-Equity-Fonds aus höchstens 50 Einzelwerten zusammen.

Kein Alleinstellungsmerkmal des Technologiesektors

“Der digitale Fortschritt betrifft alle Sektoren. Auch Traditionsunternehmen müssen sich verändern, oder es droht ihnen das wirtschaftliche Aus”, so César Zeitouni, Head of Long Short Equity bei Candriam sowie verantwortlicher Fondsmanager des Candriam Dynamix Long Short Digital Equity. “Dabei lassen sich digitale Technologien heute bei Weitem nicht mehr nur im Technologiesektor finden. Die Transformation hat schon längst alle Sektoren erfasst, zum Beispiel auch das Bankwesen, den Einzelhandel und die Automobilbranche. Ein “Airbnb” gibt es in jedem Sektor. Uns interessieren entsprechend alle Unternehmen, die erfolgreich in die neue digitale Wirtschaft investieren.”

Eine von vier Themenstrategien

Digital Long Short ist, neben Demografie, Biotechnologie und Robotertechnik, eine von vier fokussierten Themenstrategien der Candriam-Gruppe. Der Assetmanager verfolgt mit dem Thematic-Ansatz das Ziel, für Investoren systematisch langfristige sozioökonomische Trends zu erschließen.Der Candriam Dynamix Long Short Digital Equity (LU1496341691) ist ab sofort zum Vertrieb in Deutschland zugelassen.

Foto: Candriam

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Policen Direkt erweitert Geschäftsführung

Philipp Kanschik und Christopher Gentzler verstärken zum 01. Januar 2020 die Geschäftsleitung der Policen Direkt Versicherungsvermittlung GmbH. Zusammen mit der bestehenden Geschäftsführung werden sie den Ausbau des zuletzt stark gewachsenen Maklergeschäfts weiter vorantreiben.

mehr ...

Immobilien

McMakler knackt die Milliarden-Marke

Beste Stimmung auf dem Immobilienmarkt: Die Branche spricht bereits vom Superzyklus und ein Ende des Booms sehen Experten derzeit nicht. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im Jahresrückblick von McMakler wider.

mehr ...

Investmentfonds

CoCo-Markt: solider Start nach Performance-Rekord in 2019

Das Jahr 2019 wurde zum performancestärksten Jahr für die Anlageklasse der CoCo-Anleihen – und dies direkt nach dem bisher einzigen Jahr mit einer negativen Performance für den CoCo-Markt. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies ein Plus von 15,3 Prozent beim ICE BofAML Contingent Capital Index (hedged in EUR) und einen Kurszuwachs von 19,3 Prozent bei der EUR-Tranche des Swisscanto (LU) Bond Fund COCO.

mehr ...

Berater

Blau Direkt holt Kerstin Möller-Schulz in die Geschäftsführung

Ab Februar ist Kerstin Möller-Schulz neben CEO Lars Drückhammer und Oliver COO Pradetto neue Geschäftsführerin CFO beim Lübecker Maklerpool Blau Direkt.

mehr ...
22.01.2020

Simplify your job!

Sachwertanlagen

RWB steigert Umsatz zum fünften Mal in Folge

Die RWB Group hat im Jahr 2019 bei Privatanlegern und institutionellen Investoren insgesamt mehr als 77,5 Millionen Euro platziert. Mehr als drei Viertel des platzierten Kapitals entfallen auf das Kerngeschäft der Private-Equity-Dachfonds.

mehr ...

Recht

Scholz’ Finanzsteuer auf EU-Ebene in Gefahr

Die von Bundesfinanzminister Olaf Scholz geplante Finanztransaktionssteuer trifft bei den EU-Partnern auf heftigen Widerstand. Scholz’ Vorschlag sei “so nicht akzeptabel”, sagte der österreichische Finanzminister Gernot Blümel am Dienstag in Brüssel. Nötig sei ein neuer Vorschlag, sonst werde Österreich bei der Steuer nicht mitmachen.

mehr ...