11. Mai 2017, 11:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Candriam setzt auf Digitalisierung

Digitalisierung ist derzeit der  Mega-Trend in der Finanzdienstleistungsindustrie. Das hat auch die Candriam Investors Group entdeckt und darauf hin einen legt einen Aktienfonds aufgelegt, der sich im digitalen Sektor engagiert.

Candriam Cesar-Zeitouni-Kopie in Candriam setzt auf Digitalisierung

Cesar Zeitouni, Candriam: “Der digitale Fortschritt betrifft alle Sektoren, auch Traditionsunternehmen müssen sich verändern.”

Candriam identifiziert für den Fonds sowohl Gewinner als auch Verlierer im Bereich digitale Wirtschaft. Nach den Anlagerichtlinien kann Candriam long in digitale Marktführer und Hidden Champions investieren sowie Short-Positionen in Unternehmen eingehen, die an alter Technologie festhalten und deshalb schwache Gewinnaussichten haben. Darüber hinaus nutzt Candriam auch marktneutralere Pair-Trade-Strategien. Die Aktien werden aus einem internationalen Anlageuniversum ausgewählt. Dabei setzt sich das High-Conviction-Portfolio des Digital-Equity-Fonds aus höchstens 50 Einzelwerten zusammen.

Kein Alleinstellungsmerkmal des Technologiesektors

“Der digitale Fortschritt betrifft alle Sektoren. Auch Traditionsunternehmen müssen sich verändern, oder es droht ihnen das wirtschaftliche Aus”, so César Zeitouni, Head of Long Short Equity bei Candriam sowie verantwortlicher Fondsmanager des Candriam Dynamix Long Short Digital Equity. “Dabei lassen sich digitale Technologien heute bei Weitem nicht mehr nur im Technologiesektor finden. Die Transformation hat schon längst alle Sektoren erfasst, zum Beispiel auch das Bankwesen, den Einzelhandel und die Automobilbranche. Ein “Airbnb” gibt es in jedem Sektor. Uns interessieren entsprechend alle Unternehmen, die erfolgreich in die neue digitale Wirtschaft investieren.”

Eine von vier Themenstrategien

Digital Long Short ist, neben Demografie, Biotechnologie und Robotertechnik, eine von vier fokussierten Themenstrategien der Candriam-Gruppe. Der Assetmanager verfolgt mit dem Thematic-Ansatz das Ziel, für Investoren systematisch langfristige sozioökonomische Trends zu erschließen.Der Candriam Dynamix Long Short Digital Equity (LU1496341691) ist ab sofort zum Vertrieb in Deutschland zugelassen.

Foto: Candriam

Ihre Meinung



 

Versicherungen

CHARTA AG setzt auf den Covomo-Vergleichsrechner

Der Covomo Versicherungsvergleich aus Frankfurt hat einen weiteren Kooperationspartner gewonnen. Ab sofort befindet sich der digitale Online-Vergleichsrechner auf dem Maklerportal des Düsseldorfer Maklerverbunds CHARTA Börse für Versicherungen AG.

mehr ...

Immobilien

Trotz Kurssturz: Corestate operativ auf Kurs

Die Corestate Capital Holding S.A., unter anderem Muttergesellschaft des Fondsanbieters Hannover Leasing, betont vor dem Hintergrund der gestrigen Kursentwicklung “den durchweg positiven operativen Geschäftsverlauf in 2019 und die attraktiven Wachstumsaussichten über alle Geschäftsfelder und Produkte hinweg”.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

P&R: Weitere Anlegerklage gegen den Vertrieb abgewiesen

Ein Vertrieb, der Container der inzwischen insolventen P&R-Gruppe an eine Anlegerin verkauft hatte, hat seine Pflicht zur Plausibilitätsprüfung nicht verletzt. Das geht aus einem weiteren klageabweisenden Urteil hervor, das die Kanzlei Dr. Roller & Partner aus München erstritten hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Holger Fuchs verlässt Deutsche Finance

Nach mehr als 13 Jahren Tätigkeit für die Deutsche Finance Group – unter anderem als Vorstand Marketing und zuletzt Geschäftsführer der Deutsche Finance Networks – geht Holger Fuchs andere Wege.

mehr ...

Recht

BTC-Echo: BaFin löscht ihre eigene Warnung

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Meldung zu dem “begründeten Verdacht”, die BTC-Echo GmbH biete ein Wertpapier in Form eines “Security Token” ohne einen (erforderlichen) Prospekt öffentlich an, wieder von ihrer Website genommen.

mehr ...