Anzeige
13. Dezember 2017, 14:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Fondsbranche verwaltet Rekordvermögen

Noch nie hat die deutsche Fondsbranche ein so hohes Vermögen verwaltet wie Ende Oktober 2017. Auch offene Publikumsfonds können einen neuen Rekord verzeichnen. Details gehen aus der Statistik des BVI hervor.

Anlagestrategien-produkte-einkaufswagen-geld-stapel-muenzen-shutterstock 425096620 in Deutsche Fondsbranche verwaltet Rekordvermögen

Die deutsche Fondsbranche verwaltete Ende Oktober 2017 nach Angaben des Bundesverbandes Investment und Asset Management (BVI) ein Rekordvermögen von über drei Billionen Euro. Damit habe sich das Volumen seit Ende 2008 verdoppelt. Mit 1.597 Milliarden Euro entfalle mehr als die Hälfte auf offene Spezialfonds.

Das Vermögen der offenen Publikumsfonds erreicht laut BVI mit 1.018 Milliarden Euro ebenfalls eine neue Höchstmarke. In geschlossenen Publikums- und Spezialfonds liege das verwaltete Vermögen bei fünf Milliarden Euro und in freien Mandaten bei 381 Milliarden Euro.

BVI-November in Deutsche Fondsbranche verwaltet Rekordvermögen

Aktienfonds bleiben größte Gruppe der Publikumsfonds

Bei den offenen Publikumsfonds seien Aktienfonds mit 392,9 Milliarden Euro weiterhin die volumengrößte Anlageklasse. Das entspreche einem Anteil von 39 Prozent. Im laufenden Jahr flossen Aktienfonds nach Angaben des BVI netto 12,7 Milliarden Euro zu. Davon entfallen 10,9 Milliarden Euro auf Aktien- ETFs und 1,8 Milliarden Euro auf aktiv gemanagte Fonds.

Mischfonds würden mit einem Zufluss von 2,3 Milliarden Euro im Oktober die Absatzliste anführen, in 2017 flossen ihnen bisher 25,6 Milliarden Euro zu. Insgesamt verwalten sie ein Vermögen von 259,7 Milliarden Euro.

Das Volumen der Rentenfonds beträgt laut BVI 212,7 Milliarden Euro. Sie hätten von Anfang Januar bis Ende Oktober 18,5 Milliarden Euro eingesammelt. Insbesondere geldmarktnahe Produkte und Fonds mit Schwerpunkt auf Anleihen aus Schwellenländern hätten Zuflüsse verzeichnet. Immobilienfonds, die ein Netto- Vermögen von 89,6 Milliarden Euro verwalten, flossen insgesamt 4,3 Milliarden Euro zu.

Wo die Anbieter der Fonds herkommen

Fondsgesellschaften mit deutschem Ursprung verwalten 81 Prozent des Vermögens offener Publikumsfonds. Der Marktanteil ausländischer Anbieter beträgt 19 Prozent. Dazu zählen auch deutsche Fondsgesellschaften mit ausländischer Herkunft.

Bei den ausländischen Anbietern stehen die USA als Herkunftsland mit neun Prozent des verwalteten Vermögens an erster Stelle. Es folgen England mit vier Prozent, Frankreich mit drei Prozent und die Schweiz mit einem Prozent der Assets. Insgesamt vertreiben Anbieter aus 38 Ländern Publikumsfonds in Deutschland. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

DVAG: Richtig versichert Skifahren

Pulverschnee, Sonnenschein und ordentlich Geschwindigkeit – Skifahren ist beliebt. Der Spaßfaktor ist hoch, die Verletzungsgefahr leider auch. Die DVAG klärt auf, welche Versicherungen wichtig sind und gibt Tipps zum sicheren Skifahren.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Davos: Kritik am Weltwirtschaftsforum

Heute beginnt das 49. Weltwirtschaftsforum in Davos unter der Überschrift: “Globalisierung 4.0: Auf der Suche nach einer globalen Architektur im Zeitalter der Vierten Industriellen Revolution”. Kritik gibt es nicht nur an Besuchern wie dem brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, sondern auch am Motto.

mehr ...

Berater

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...