27. März 2017, 07:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Donald “Robin Hood” Trump, der protektionistische Rächer

Seit Ende des II. Weltkriegs waren die Beziehungen zwischen deutschen Regierungschefs und US-Präsidenten meistens von herzlicher Wärme geprägt. Doch wenn man sich die Bilder des Besuchs von Angela Merkel bei Donald Trump zu Gemüte führt, weiß man, was politische Eiszeit ist. 

Die Halver-Kolumne

Halver-Robert-Baader-Bank-BBO4957 in Donald Robin Hood Trump, der protektionistische Rächer

Robert Halver, Baader Bank.

Die Bundeskanzlerin konnte mit ihrer angespannten Körperhaltung ihr Unwohlsein nicht verbergen. Und der Präsident saß in seinem Sessel so ungehalten wie ein Pitbull, der auf das nächste Futter wartet. Die Macht dieser Bilder ist übermächtig.

Auch inhaltlich muss das Treffen von Merkel und Trump als das bezeichnet werden, was es war: Eine Pleite! Und mit seiner Twitter-Meldung nach Abreise der Kanzlerin, Deutschland müsse seine Nato-Schulden bei seinen amerikanischen Beschützern bezahlen, hat Trump Frau Merkel noch einmal Dreck hinterhergeworfen. Wenn alle ersten Dates so ablaufen, können Standesbeamte ihren Beruf an den Nagel hängen.

Trump will nicht nur spielen, der meint das ernst

Aber Einspruch: Hat Trump diese plumpen Bilder nur zur Unterstreichung seiner harten “America First-Haltung” beim US-Publikum gebraucht? Ist er in den Tiefen seines Herzens dann doch ein ganz Netter? Einspruch abgewiesen!

Es liegt nicht nur am spröden Charme eines Immobilienmagnaten, der diplomatische Manieren im Haifischbecken der New Yorker Bauindustrie nie kennengelernt hat. Das politische Klima zwischen Amerika und Deutschland hat sich tatsächlich eingetrübt. Das unterstreicht auch das enttäuschende Treffen der G-20-Finanzminister in Baden-Baden über die Zukunft des Welthandels.

Die bedeutendste Botschaft war noch, dass Finanzminister Schäuble das Essen und die Weine und sein amerikanisches Pendant Mnuchin die Stadt und das Wetter lobten. Hallo, waren da etwa zwei auf Kurbesuch nach dem Motto “Morgens Fango, abends Tango”?

Zum Welthandel ließ Amerika in der Abschlusserklärung dagegen nur ein Sätzchen zu: “Wir arbeiten daran, den Anteil des Handels an unseren Volkswirtschaften zu stärken.” Was für eine erbärmliche Aussage. Amerika wehrte sich gegen ein klares Bekenntnis zum freien Welthandel wie ein Kleinkind gegen Spinat. Übrigens, wir sprechen hier von den USA, dem Land, das den Freihandel erfunden und bislang eisern verteidigt hat. Unter Trump droht er zu verrosten.

Seite zwei: “Ausbalanciert” ist die neue US-Handelsdoktrin

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Renten steigen um mehr als drei Prozent

Die Bezüge der rund 20 Millionen Rentner in Deutschland steigen zum 1. Juli spürbar. In Westdeutschland steigen die Renten um 3,18 Prozent, im Osten sogar um 3,91 Prozent. Das teilte das Bundesarbeitsministerium am Mittwoch in Berlin mit.

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Der Maklerpool Fondsfinanz konnte auf seiner diesjährigen Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM) im MOC München 5.200 Fachbesucher begrüßen. Besonders gefragt waren nach Angaben des Unternehmens die IDD-konformen Fachvorträge.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...