Anzeige
11. Januar 2017, 09:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europäischer ETF-Markt expandiert deutlich

Im Jahr 2016 flossen europäischen ETFs 43 Milliarden Euro zu. Mit 54 Prozent entfiel mehr als die Hälfte auf Anleihen-ETFs.

ETF in Europäischer ETF-Markt expandiert deutlich

ETFs waren im Jahr 2016 in Europa gefragt.

Das Anleihen-Segment

Bei Anleihen bestimmte die “Suche nach Rendite” das Geschehen: Bei Staatsanleihen dominierten seit Jahresbeginn bis Ende Oktober Zuflüsse in Schwellenländer (+4,8 Milliarden Euro). Danach setzte hier eine Wende mit Abflüssen von 1,8 Milliarden Euro im November und 338 Millionen Euro im Dezember ein. Vorn lagen im Dezember kurzlaufende europäische Staatsanleihen (+298 Millionen Euro – Eurozone, 298 Millionen Euro – Deutschland und 242 Millionen Euro – Großbritannien).

Unternehmensanleihen verbuchten 2016 Zuflüsse von mehr als 16,3 Milliarden Euro, wobei Eurozonen- und US-Corporates vorn lagen (+6,3 Milliarden Euro und 2,9 Milliarden Euro).

Seit Oktober 2016 standen zudem Floating-Rate-Note-ETFs hoch in der Anlegergunst mit Zuflüssen von 290 Millionen Euro im Oktober, 391 Millionen Euro im November und 377 Millionen Euro im Dezember. Floating Rate Notes sind für Anleger attraktiv, die ihr Zinsänderungsrisiko reduzieren möchten. Bei Zinserhöhungen sind diese Papiere weniger exponiert, da sich ihr Coupon variabel dem Zinsumfeld anpasst.

Das Aktien-Segment

Aktien-ETFs haben 2016 Zuflüsse von 16 Milliarden Euro angezogen. Bis Oktober lagen Schwellenländer-ETFs vorn, nachdem sie von Investoren einige Jahre lang kaum beachtet wurden. Im gesamten Jahr haben Schellenländer-Regionen-ETFs unter anderem infolge des anziehenden Ölpreises, der US-Dollarkurs-Entwicklung und dem wachsenden Appetit nach unterbewerteten Aktien um 5,2 Milliarden Euro zugelegt. Im letzten Quartal waren die US-Wahl und der Sieg von Donald Trump die wichtigsten Themen für Investoren. Trumps auf die Erholung der US-Wirtschaft fokussiertes Programm hat im November massive Zuflüsse von 8 Milliarden Euro in US-Aktien nach sich gezogen. Der Trend setzte sich auch im Dezember mit einem Plus für US-Aktien von einer Milliarde Euro fort.

Bemerkenswert ist zudem das wachsende Interesse nach Smart-Beta-ETFs mit Zuflüssen von 7,6 Milliarden Euro auf Jahressicht. Im Fokus standen die Faktoren Value (+2,1 Milliarden Euro) und Dividenden (+1,7 Milliarden Euro).

Europäische Aktien haben seit Jahresbeginn bis Ende August 2016 Abflüsse von 13,5 Milliarden Euro verzeichnet. Nach einer Phase der Stabilisierung im September und Oktober, sind europäischen Aktien in den letzten beiden Monaten des vergangenen Jahres wieder in der Anlegergunst gestiegen (+1.1 Milliarden Euro im Dezember 2016). Vergleicht man die kurzfristige (3-Monate) mit der mittelfristigen Entwicklung (1 Jahr) von Aktien der Eurozone, lässt sich ein interessanter Zusammenhang erkennen: Seit Anfang Dezember hat sich die Wertentwicklung der Eurozonen-Aktien deutlich verbessert, während Investoren diesem Trend bis jetzt weniger dynamisch gefolgt sind. Das Flow-Momentum bleibt also bisher hinter dem Performance-Momentum zurück. (tr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Morgen & Morgen analysiert Krankentageldtarife: Nur drei “Ausgezeichnet”

Das unabhängige Analysehaus Morgen & Morgen hat sich erstmals die Bedingungswerke der Krankentagegeldtarife vorgenommen. Untersucht wurden 90 Tarife von 32 Anbietern. Ernüchterndes Ergebnis: Lediglich die sechs Tarife der drei Anbieter Barmenia, Concordia und Deutsche Familienversicherung erhielten eine Fünf-Sterne-Bewertung. Dagegen kamen 57 Tarife nicht über drei Sterne hinaus.

mehr ...

Immobilien

LEG Immobilien erwirbt 3.750 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen

Der Immobilienkonzern LEG kauft weiter zu. Wie das im M-Dax notierte Unternehmen am Dienstag mitteilte, wird es 3.750 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen vom Konkurrenten Vivawest übernehmen.

mehr ...

Investmentfonds

Factor Investing: Value ist immer auch Growth

Zum Stichwort Value fällt wohl als erstes der Name Warren Buffett. Factor-Investing-Strategien gehen jedoch anders vor. Was ist Value-Investing eigentlich und wo lauern die Fallen? Teil drei der Cash.-Online Reihe zum Thema Factor Investing. Gastbeitrag von Alexandra Morris, Skagen Funds.

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...