10. Januar 2017, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

USA: Positiver wirtschaftlicher Trend kann sich fortsetzen

Leben wir in der schönsten oder der schlechtesten Zeit? Einem Zeitalter der Weisheit oder des Unsinns? Einer Epoche des Glaubens oder des Unglaubens? Im Frühling der Hoffnung oder im Winter der Verzweiflung? Die ersten Sätze von Charles Dickens‘ Klassiker “Eine Geschichte aus zwei Städten” zu zitieren, erscheint laut Chris Iggo von Axa Investment Managers (Axa IM) Anfang des Jahres 2017 passender als selten zuvor.

Iggo-chris-pr2 in USA: Positiver wirtschaftlicher Trend kann sich fortsetzen

Chris Iggo, Axa IM, ist für die Credit-Märkte positiv gestimmt, wenn Donald Trump seinen Twitter Account schließe.

“Wir haben einerseits die Aussicht auf stärkeres globales Wachstum und die Rückkehr der wirtschaftlichen Lebensgeister, andererseits sehen wir aber auch erhöhte geopolitische Risiken. Die meisten davon haben ihren Ursprung auf dem Twitter-Account von Donald Trump”, so der CIO Fixed Income bei Axa IM.

“Keine zu schnelle Zinserhöhung”

Alleine während der Feiertage zum Jahreswechsel habe der designierte Präsident besorgniserregende Diskussionen über Russland, China sowie die Vereinten Nationen losgetreten. Hinzu kämen die Unsicherheit über verschiedene Wahlen in Europa, das Brexit-Chaos und das Dauerthema Terrorismus. Dennoch gebe es kaum Zweifel daran, dass sich die wirtschaftliche Lage zum Endes des vergangenen Jahres gebessert habe. Der Einkaufsmanagerindex für die USA lag im Dezember bei 54,7 Punkten und damit so hoch wie seit zwei Jahren nicht mehr, der Index für die Industrieproduktion in der Eurozone lag sogar bei 54,9 Punkten, und der chinesische Einkaufsmanagerindex zeigte ebenfalls eine andauernde, deutliche Erholung. “Kann der positive wirtschaftliche Trend andauern?”, fragt Iggo. “Er kann – wenn die Federal Reserve nicht zu schnell die Zinsen erhöhen muss, die neue US-Regierung ihre Steuersenkungspläne umsetzen kann, die Lebensgeister der Unternehmen wieder erwachen und Donald Trump seinen Twitter-Account schließt.”

Normalisierung der Geldpolitik ist Schlüsselthema

Die gegenwärtig zumindest in den USA bereits laufende Normalisierung der Geldpolitik sei dabei ein Schlüsselthema. Sie habe bereits dazu geführt, dass es bei Anleihen wieder eine Laufzeitprämie gebe. “Bisher ist das alles recht freundlich, und die Renditen haben sich zum Jahresbeginn etwas stabilisiert”, so Iggo. “Es gibt außerdem Hinweise auf eine negative Korrelation zwischen den Renditen von Staatsanleihen und den Credit Spreads. Dies ist typisch für Phasen positiven Wachstums.” Der Experte spricht sich nach wie vor dafür aus, Unternehmensanleihen überzugewichten, also auf die Prämie für das Eingehen von Kreditrisiken (Credit) zu setzen. “Nicht dass Credit billig ist”, sagt Iggo. “Aber relativ betrachtet ist es weniger teuer als ausschließlich auf das Zinsrisiko zu setzen. Ich glaube, dass die Bedingungen für Credit relativ günstig sind. Das anziehende Wachstum stützt die Unternehmensgewinne, und die Ausfallraten verharren auf einem sehr niedrigen Niveau, aber die Chancen auf eine Outperformance sind geringer als noch im März 2016, weil die Credit Spreads heute deutlich enger sind.” (fm)

Foto: Axa IM

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Laubrinus: “Digitalisierung? Ja, bitte!”

Jörg Laubrinus, Vertriebscoach und Geschäftsführer der Mission Freiheit GmbH, sprach auf dem 2. Digital Day, veranstaltet von Cash., darüber, wie er sich der Digitalisierung stellen wollte. Pragmatisch, unterhaltsam und lebensnah schilderte der Unternehmer aus Leidenschaft, welche Gedanken ihn bewegt haben, was ihm widerfahren ist – und wie er seine Lösung gefunden hat. Der Vortrag als Film

mehr ...

Immobilien

Nachhaltige Finanzen: EU-Taxonomie schießt über das Ziel hinaus

Medienberichten zufolge haben sich Vertreter des Europäischen Parlaments und des unter der finnischen Ratspräsidentschaft stehenden Rates der Europäischen Union auf eine Taxonomie-Verordnung geeinigt, wonach allgemein verbindlich festgelegt wird, welche Investments in der EU als nachhaltig gelten. Der Kompromiss umfasst einige bisher äußerst kontrovers diskutierte Punkte.

mehr ...

Investmentfonds

Anteil fauler Kredite steigt in Deutschland

Als notleidende beziehungsweise faule Kredite werden Darlehen bezeichnet, deren Rückzahlung mehr als 90 Tage in Verzug sind. In Europa summieren sich entsprechende Kredite aktuell auf ein Volumen von 562 Milliarden Euro. In Deutschland ist der Anteil zuletzt gestiegen.

mehr ...

Berater

Steuerfalle Gemeinschaftskonto

Eheleute nehmen tagtäglich untereinander Vermögensverschiebungen vor. Ein Ehegatte zahlt beispielsweise den Kredit einer gemeinsam erworbenen, vermieteten Immobilie alleine ab oder nur ein Ehegatte nimmt Einzahlungen auf ein Gemeinschaftskonto vor. Kaum ein Ehegatte ist sich allerdings bewusst, dass z.B. die Auszahlung seiner Lebensversicherung oder des Gewinns aus einem Unternehmensverkauf auf ein Gemeinschaftskonto steuerlich gesehen eine Schenkung an den anderen Ehegatten darstellt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor schließt Fonds 9 mit 100 Millionen Euro Anlegergeld

Der Asset Manager Primus Valor hat den Publikums-AIF ImmoChance Deutschland 9 Renovation (ICD 9 R+) nach mehreren Erhöhungen des Zielvolumens mit dem maximal möglichen Eigenkapital geschlossen. Der Schluss-Spurt verlief rasant.

mehr ...

Recht

Neue Musterklage gegen Doppelbesteuerung bei Renten

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) unterstützt die Klage eines Ruheständlers gegen die Zweifachbesteuerung von Renten. Von dieser Musterklage profitieren auch andere Senioren, die nun nicht selbst klagen müssen.

mehr ...