24. Mai 2017, 10:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G7-Gipfel: Trump konstruktiv?

Am 26. und 27. Mai findet im italienischen Taormina der G7-Gipfel statt. Ingo Mainert, CIO Multi Asset Europe Allianz Global Investors, stellt sich insbesondere die Frage, wie das Klima des Treffens durch die neuen Teilnehmer beeinflusst wird.

Mainert Ingo Hoch 21 in G7-Gipfel: Trump konstruktiv?

Ingo Mainert, Allianz GI: “Die wichtigste Frage des G7-Treffens steht auf keiner Agenda.”

Die wichtigste Frage des Gipfeltreffens der Staats- und Regierungschefs der G7-Länder in Taormina findet sich auf keiner Agenda. Wird das Treffen der führenden westlichen Industrienationen  harmonisch und in konstruktiver Atmosphäre verlaufen? Denn Theresa May, Emmanuel Macron, Paolo Gentiloni und Donald Trump sind neu in der Runde der G7.

Selbstvergewisserung bei eigener Wählerschaft

Nachdem das Schlusskommuniqué nach dem Treffen der Finanzminister und Notenbankchefs der G7-Staaten in Bari mühevoll einen Minimalkonsens ausformulierte, ist es eher unwahrscheinlich, dass vom kommenden, 43. G7-Gipfeltreffen neue Impulse ausgehen, auch wenn der hohe innenpolitische Druck, dem der US-Präsident derzeit ausgesetzt ist, ihn stärker nach außenpolitischen Quick Wins streben lassen könnte. Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass einzelne Gipfelteilnehmer die Bühne für eine Selbstvergewisserung in Richtung der eigenen Wählerschaft benutzen und damit das Motto der diesjährigen G7-Runde “Building the foundations of renewed trust” unterminieren.

Von der Agenda des Gipfels mit den Themen Weltwirtschaft, Außenpolitik, Sicherheit und wirtschaftliche Nachhaltigkeit dürften die Märkte nicht unmittelbar beeinflusst werden, das langfristige Sentiment hingegen schon. So erwarten viele mit Spannung, ob sich der US-Präsident in Taormina zum Weltklimavertrag von Paris bekennt. Das könnte als klares Signal in Richtung globaler Kooperation verstanden werden.

Das wäre ein wichtiges Zeichen, denn die Herausforderungen unserer Zeit wie beispielsweise Klimaschutz und Populismus  können nur durch effiziente Kooperation bewältigt werden. Den Schlüssel dazu hat der um die führenden Schwellenländer erweiterte Kreis der G20 in der Hand, die Vorlage muss aber von den G7 kommen.

Foto: Allianz GI

Ihre Meinung



 

Versicherungen

JDC Group steigert Umsatz und Ergebnis weiter

Die JDC Group AG bestätigt mit den heute veröffentlichten Zahlen zur Unternehmensentwicklung im ersten Halbjahr 2019 den Erfolg der Strategie des Konzerns. Der Umsatz ist im Halbjahresvergleich um rund 18 Prozent auf 52,5 Mio. EUR gestiegen (1. HJ 2018: 44,5 Mio. EUR). Der Umsatz des Geschäftsbereichs Advisortech stieg um rund 22 Prozent auf 44,4 Mio. EUR. Der Geschäftsbereich Advisory konnte seinen Umsatz um rund 6 Prozent auf 12,9 Mio. EUR steigern.

mehr ...

Immobilien

„Die traditionelle Innenstadt wird niemals sterben“

Die Hamburger Innenstadt benötigt dringend eine Reurbanisierung, da die Innenstadt an Attraktivität zum Wohnen verloren habe. Vier Schlüssel dienen zum Erfolg der Maßnahmen: Mehr Wohnen, Hotel, Gastronomie und Entertainment. Ein Kommentar von Richard Winter, Niederlassungsleiter von JLL Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

Beginnt nun der gravierende Produktwandel in der Versicherungslandschaft?

Mehr als jeder dritte Versicherer (35 Prozent) will seine Produktlandschaft bis 2022 gravierend verändern. Die Branche reagiert damit unter anderem auf den geplanten Provisionsdeckel für bestimmte Lebensversicherungsprodukte und den harten Preiskampf in der Sachversicherungssparte. Vier von zehn Versicherern wollen das Geschäft mit Total-Care-Paketversicherungen und Anti-Hacking-Policen ankurbeln. Das ergibt die Studie “Branchenkompass Insurance 2019” von Sopra Steria Consulting.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...