Anzeige
24. Mai 2017, 10:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G7-Gipfel: Trump konstruktiv?

Am 26. und 27. Mai findet im italienischen Taormina der G7-Gipfel statt. Ingo Mainert, CIO Multi Asset Europe Allianz Global Investors, stellt sich insbesondere die Frage, wie das Klima des Treffens durch die neuen Teilnehmer beeinflusst wird.

Mainert Ingo Hoch 21 in G7-Gipfel: Trump konstruktiv?

Ingo Mainert, Allianz GI: “Die wichtigste Frage des G7-Treffens steht auf keiner Agenda.”

Die wichtigste Frage des Gipfeltreffens der Staats- und Regierungschefs der G7-Länder in Taormina findet sich auf keiner Agenda. Wird das Treffen der führenden westlichen Industrienationen  harmonisch und in konstruktiver Atmosphäre verlaufen? Denn Theresa May, Emmanuel Macron, Paolo Gentiloni und Donald Trump sind neu in der Runde der G7.

Selbstvergewisserung bei eigener Wählerschaft

Nachdem das Schlusskommuniqué nach dem Treffen der Finanzminister und Notenbankchefs der G7-Staaten in Bari mühevoll einen Minimalkonsens ausformulierte, ist es eher unwahrscheinlich, dass vom kommenden, 43. G7-Gipfeltreffen neue Impulse ausgehen, auch wenn der hohe innenpolitische Druck, dem der US-Präsident derzeit ausgesetzt ist, ihn stärker nach außenpolitischen Quick Wins streben lassen könnte. Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass einzelne Gipfelteilnehmer die Bühne für eine Selbstvergewisserung in Richtung der eigenen Wählerschaft benutzen und damit das Motto der diesjährigen G7-Runde “Building the foundations of renewed trust” unterminieren.

Von der Agenda des Gipfels mit den Themen Weltwirtschaft, Außenpolitik, Sicherheit und wirtschaftliche Nachhaltigkeit dürften die Märkte nicht unmittelbar beeinflusst werden, das langfristige Sentiment hingegen schon. So erwarten viele mit Spannung, ob sich der US-Präsident in Taormina zum Weltklimavertrag von Paris bekennt. Das könnte als klares Signal in Richtung globaler Kooperation verstanden werden.

Das wäre ein wichtiges Zeichen, denn die Herausforderungen unserer Zeit wie beispielsweise Klimaschutz und Populismus  können nur durch effiziente Kooperation bewältigt werden. Den Schlüssel dazu hat der um die führenden Schwellenländer erweiterte Kreis der G20 in der Hand, die Vorlage muss aber von den G7 kommen.

Foto: Allianz GI

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern? Oder gleich direkt retour beim benachbarten Grundstückseigentümer wieder entsorgen?

 

mehr ...

Immobilien

Alpin-Skigebiete: Wo Immobilien am gefragtesten sind

Noch zeigt sich das Wetter in Deutschland sommerlich warm, aber die nächste Wintersaison steht vor der Tür. Der Immobilienberater Knight Frank hat die Veränderungen bei den Immobilienpreisen in den französischen und Schweizer Alpin-Skigebieten untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

90 Prozent der Steuerbescheide bei BU-und Basisrenten fehlerhaft?

Führen fehlerhafte Steuermeldungen der Lebensversicherer bei BUZ- und Basisrenten dazu, dass die Betroffenen zu hohe Steuern gezahlt haben? Für den Münchener Rechtsanwalt Dr. Johannes Fiala und Versicherungsmathematiker Peter A. Schramm deutet Vieles darauf hin. Sie empfehlen eine Überprüfung.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Gläubigerversammlung: Erste Zahlungen könnten innerhalb von zwei Jahren erfolgen

Mehr als 2.500 Gläubiger kamen am Mittwoch zum ersten von insgesamt vier Berichtsterminen (Gläubigerversammlungen) für die insolventen deutschen P&R Container-Verwaltungsgesellschaften in die Münchner Olympiahalle. Weitere 7.723 waren anwaltlich vertreten. Zu diesem nicht-öffentlichen Gerichtstermin im Insolvenzverfahren für die P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs GmbH, Grünwald, hatten sich ursprünglich über 4.000 Gläubiger (Anleger) angemeldet.

mehr ...

Recht

BGH verhandelt Widerruf von Zustimmung zu Mieterhöhung

Ist eine Mieterhöhung rechtlich mit dem Abschluss eines Handy-Vertrags am Telefon vergleichbar? Der Bundesgerichtshof (BGH) befasst sich an diesem Mittwoch mit der Frage, ob ein Mieter seine Zustimmung zu einer Mieterhöhung widerrufen kann.

mehr ...