Anzeige
26. Juni 2017, 10:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gold: So lohnt sich der Einstieg

Die starken Aktienmärkte und die geringe Volatilität der Kurse sprechen gegen Investitionen, die das Portfolio gegen Krisen sichern sollen, wie Gold. Doch es gibt durchaus Argumente für eine Beteiligung an Unternehmen des Sektors. In einem Marktsegment ist der Einstieg zurzeit besonders günstig.

Gold-goldpreis in Gold: So lohnt sich der Einstieg

Die Investition in den Gold-Sektor könnte sich trotz der momentanen Bullenmärkte lohnen.

Gute Nachrichten für Aktieninhaber sind oft gleichbedeutend mit schlechten Nachrichten für Goldinvestoren, denn die Indizes sind negativ miteinander korreliert.

Stabile Aktienmärkte

Die Aktienindizes S&P 500 und der Dax sind seit Monaten unverändert stark und Investoren scheinen so entspannt wie seit Jahren nicht mehr, wie sich an der geringen Volatilität der Börsenkurse zeigt. Die Zeichen für die Krisenwährung Gold stehen daher scheinbar schlecht.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Bildschirmfoto-2017-06-22-um-21 21 24 in Gold: So lohnt sich der Einstieg

Verlauf des S&P 500 (orange Linie), des ETFs auf physisches Gold (blaue Linie) und des Vix (rote Linie)                               Quelle: Bloomberg.com, 22.06.17

Die chaotische Präsidentschaft Donald Trumps scheint der US-Wirtschaft bisher kaum geschadet zu haben. Die Arbeitslosenrate fiel im Mai nach Angaben des Bureau of Labor Statistics auf 4,3 Prozent, so tief lag sie zuletzt 2008. Und auch die politische Lage in Europa hat sich dank des Wahlsiegs Emmanuel Macrons und der Aussicht auf einen “soften Brexit” nach der Niederlage Theresa Mays entspannt.

Diese Argumente sprechen für Gold

Trotz der steigenden Aktienmarktindizes und der entspannten Investoren konnte sich auch der Goldpreis von seinem Preisverfall Ende 2016 teilweise erholen. Seit der ersten Juniwoche befindet er sich allerdings wieder auf Talfahrt.

Viele Investoren halten Gold als Absicherung gegen fallende Aktienmärkte im Portfolio. Dennoch gibt es nach Einschätzung der Rohstoffexperten von Universal Investment auch während der derzeitigen Bullenmärkte gute Gründe für den Einstieg in Gold.

Seite zwei: Warum sich Gold lohnt + Die attraktivsten Einstiegschancen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

ERGO forciert Lebensversicherung

ERGO holt Markus Krawczak zum Januar 2019 als Vorstand für den Maklervertrieb Leben. Zusätzlich hat ERGO zum 1. November 2018 das neue Ressort betriebliche Altersversorgung gegründet. Dieses wird von Jan Niebuhr geleitet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung: So hoch sind die durchschnittlichen Kreditsummen

Dr. Klein hat bundesweit Alter und Kredithöhe von Immobilienkäufern untersucht. Während Eigenheimerwerber in Sachsen-Anhalt besonders jung sind, kaufen Hamburger und Berliner später eigene vier Wände. Auch bei der Kreditsumme gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern.

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Krypto-Indexfonds

Krypto-Fonds gibt es bereits. Ein Schweizer Vermögensverwalter ist sich dennoch sicher, mit einem neuen Fonds den Krypto-Markt zu stärken. Regulierung muss Krypto-Anlageprodukten nicht schaden, sie kann ihnen auch nützen, so der Anbieter.

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...