24. Mai 2017, 08:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Gold kann zum Werterhalt eines Portfolios beitragen”

Sowohl ein direktes als auch ein indirektes Investment in Rohstoffe ist empfehlenswert, sagt Peter Königbauer, Head of Real Assets bei Pioneer Investments. Er sprach mit Cash. über die Entwicklung des Goldpreises und die Auswahl von Einzeltiteln.

Gold

Peter Königbauer: “Gerade im aktuell reflationären Umfeld bei weiterhin vergleichsweise niedrigen Zinsen kommt es oft zu negativen Realzinsen. Da können Edelmetalle wie Gold unterstützend zum Werterhalt eines Portfolios beitragen.”

Cash.: Glauben Sie, dass Gold und die weiteren Edelmetalle nach einer langen Durststrecke wieder in einen Aufwärtstrend zurückkehren?

Königbauer: Gold hat sich von den jüngsten Tiefständen Ende 2016 wieder gut erholt, die Rückkehr in den übergeordneten Aufwärtstrend bleibt jedoch abzuwarten.
Hier gilt: Gold ist weniger Performancetreiber, eher ein wertstabilisierendes Investment. Gerade im aktuell reflationären Umfeld bei weiterhin vergleichsweise niedrigen Zinsen kommt es oft zu negativen Realzinsen. Da können Edelmetalle wie Gold unterstützend zum Werterhalt eines Portfolios beitragen.

Empfehlen Sie direkte Investments in Rohstoffe oder eher in Rohstoffaktien?

Wir empfehlen beides! Denn hier existieren unterschiedliche Treiber: Rohstoffaktien hängen nicht nur von ihrem expliziten Sektor ab, sondern auch sehr stark von der konkreten Unternehmensführung. So sind viele große Minenfirmen heute viel effizienter als noch vor zehn Jahren – das birgt große Chancen für Investoren. Direkte Investments in Rohstoffmärkte sind hingegen nach wie vor ein möglicher Hedge gegen Inflation und als Beimischung ein guter Diversifikator im Depot.

Wie wählen Sie die Einzeltitel aus?

Bei unseren Direktinvestments in die Rohstoffmärkte greifen wir auf unsere quantitativen Modelle zurück, die uns Signale über Lagerbestände und Verfügbarkeiten der einzelnen Rohstoffe geben. In unserem Rohstoffaktienfonds fahren wir ein gleichgewichtetes Portfolio über die drei Sektoren Energie, Metalle und Agrar.

Interview: Tim Rademacher

Foto: Pioneer

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Google: “Nicht der Kern unserer DNA“

Cash. sprach mit Jan Meessen, Industry Manager Insurance bei Google Deutschland, über die Unterstützung der Versicherungskonzerne bei der digitalen Transformation, einen möglichen Einstieg ins Versicherungsgeschäft und persönliche Beratung für “Digital Natives“.

mehr ...

Immobilien

Scheidung und Hausverkauf: Finanzielle Verluste vermeiden

Lassen sich Paare mit Immobilieneigentum scheiden, stehen sie vor der Frage, was mit dem Haus oder der Wohnung geschieht. Der Immobiliendienstleister McMakler gibt Tipps, welche Schritte Paare unternehmen sollten, um finanzielle Verluste zu vermeiden und zu einer sinnvollen Lösung zu kommen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Volatilität ist zurück

Mit der Verunsicherung der Anleger bleibt auch die Volatilität an den Märkten. Doch Auslöser für die Schwankungen ist nicht allein Unsicherheit. Die Volatilität bleibt, aber das ist nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen und Anleger können sich zudem schützen.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: IT-Vorstand Kim Hammonds tritt zurück

Der Vorstandsumbau bei der Deutschen Bank geht weiter: Nach nur gut eineinhalb Jahren in der Topetage verlässt IT-Vorstand Kim Hammonds das größte deutsche Geldhaus, wie das Institut am Mittwochabend in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia-Investitionen in Irland und Deutschland

Die Patrizia Immobilien AG meldet den Ankauf eines Bürogebäudes in Dublin sowie von projektierten Studenten- und Businessapartments in Leipzig und Mainz.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Notartermin platzt – kein Schadensersatz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem Urteil vom 13. Oktober 2017 – AZ.: V ZR 11/17 – die Haftung eines potenziellen Verkäufers einer Eigentumswohnung bei einem geplatzten Notartermin nur in Ausnahmefällen bejaht.

Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...