Anzeige
Anzeige
14. September 2017, 07:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Höhenflug bei ETF gestoppt – vorerst

Der August war der schwächste Monat im Neugeschäft von börsennotierten Indexfonds. Nur 3,2 Milliarden Euro flossen laut Lyxor dem Segment europaweit netto zu. In den ersten acht Monaten des Jahres lag der Wert allerdings bereits bei 64,3 Milliarden Euro.

ETF-ETFs in Höhenflug bei ETF gestoppt – vorerst

Börsennotierte Indexfonds jagen im Absatz von einem Rekord zum nächsten.

Angesichts zunehmender geopolitischer Risiken setzen die Anleger im August vor allem auf Sicherheit. Mit zwei gut Milliarden Euro floss deutlich mehr frisches Geld in Anleihen-ETFs als in Aktienprodukte. ETFs auf Investment Grade Anleihen sammelten rund 900 Millionen Euro ein,  Staatsanleihen aus den entwickelten Staaten insgesamt 724 Millionen Euro. Inflationsgeschützte ETFs erzielten einen Nettozuwachs in Höhe von 233 Millionen Euro. Aus dem Bereich der Hochzinsanleihen flossen hingegen 68 Millionen Euro ab.

Aktien-ETFs aus den Industrieländern gefragt

Die Nettomittelzuflüsse im Aktienbereich summierten sich im August auf 1,2 Milliarden Euro. Gefragt waren vor allem Aktien-ETFs aus den entwickelten Volkswirtschaften. Fast 800 Millionen Euro neues Geld floss in die europäischen Aktienmärkte, 460 Millionen in die US-amerikanischen Aktienmärkte. Bereits zum dritten Mal in Folge mussten Smart Beta ETFs im August leichte Rückflüsse (39 Millionen Euro) hinnehmen. Diese bezogen sich allerdings hauptsächlich auf Japan ETFs. Value- und Momentumstrategien konnten demgegenüber Nettomittelzuflüsse erzielen. Das insgesamt am europäischen Markt verwaltete ETF-Volumen betrug Ende August 585 Milliarden Euro. (fm)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. Der Rückgang im Neugeschäft ist meiner Meinung nach darauf zurückzuführen, weil immer mehr Menschen erkennen dass die Spielregeln im Anlagegeschäft einseitig von der Hochfinanz bestimmt werden. Wer im Internet die Studie der ETF Zürich wem_gehoert_nun_die_Welt.pdf und wem_gehoeren_die_maechtigen_Ratingagenturen.pdf eingibt und dann noch glaubt, dass nicht manipuliert wird, muss schon sehr naiv sein.
    Dass die Hochfinanz auch die Mainstreampresse bestimmt und mittels Politiker noch die passenden Gesetze erlassen kann, tut das übrige.
    Aber wie schon Abraham Lincoln feststellte: „Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.“

    Kommentar von H. Braun — 14. September 2017 @ 08:46

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Zurich mit neuer Kurzzeit-Police für Porsche-Kunden

Die Zurich Gruppe bietet speziell für Porsche-Fahrer ab sofort neue Kurzzeit-Policen an, die online bei Porsche abgeschlossen werden können. Dabei läuft der gesamte Prozess von der Antragstellung, dem Bezahlvorgang per PayPal-Kreditkarte und Sofortüberweisung bis hin zur Schadenregulierung komplett digital ab.

mehr ...

Immobilien

Rekordumsatz am deutschen Immobilienmarkt

Mit Verkäufen im Wert von 225,4 Milliarden Euro wurde im vergangenen Jahr nach einer Analyse des Researchinstituts Gewos ein neuer Rekordumsatz am deutschen Immobilienmarkt erzielt. Auch in 2017 werde sich der Anstieg fortsetzen, in 2018 allerdings abschwächen.

mehr ...

Investmentfonds

Bundestagswahl: “Positive Schlüsse sind voreilig”

‘Die kleinen Parteien sind die großen Gewinner’, so sehen Vermögensverwalter und Investmentmanager das Wahlergebnis der Bundestagswahl. Cash. hat die Statements einiger Gesellschaften stellvertretend zusammengefasst. Was erwarten sie für die Wirtschaftspolitik und welche Ratschläge geben sie Anlegern?

mehr ...

Berater

Kein Vermittler kann sich hinter Mifid II verstecken

Neben der IDD-Umsetzung ist die Regulierung nach Mifid II die zweite große Gesetzesänderung für den Finanzvertrieb im kommenden Jahr. Vermittler sind aber gut beraten, über den Mifid-Tellerrand hinauszublicken. Selbst Versicherungsvermittler könnten eines Tages betroffen sein. Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...