25. Juli 2017, 08:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kein Revival der Inflation

Die Inflation hat in der Eurozone zuletzt nur ein kurzes Gastspiel gegeben. Carsten Mumm von der Privatbank Donner & Reuschel sagt, warum kurzfristig ein Anziehen der Teuerungsrate unwahrscheinlich ist.

Inflation in Kein Revival der Inflation

Die Teuerungsrate in der Eurozone war im zweiten Quartal wieder rückläufig.

Im zweiten Quartal hat die Inflation in der Eurozone deutlich an Aufwind verloren. Im Juni erreichte der Anstieg der Verbraucherpreise mit 1,3 Prozent sein vorläufiges Jahrestief. Von den größeren Ländern der Eurozone waren einzig Österreich, Deutschland und Spanien mit einem überdurchschnittlich hohen Zuwachs der Teuerungsrate konfrontiert. Die Werte lagen hier bei jeweils 2,0 Prozent, 1,5 Prozent und 1,6 Prozent. Ohne diese Entwicklung hätte sich die Gesamtinflation der Eurozone spürbar in Richtung der Ein-Prozent-Marke bewegt. Vom erreichten Jahreshoch sind derzeit alle Länder weit entfernt. So lag der Februarwert in Deutschland bei 2,2 Prozent, in Spanien bei 3,0 Prozent.

Einfluss des Energiesektors nimmt ab

Dabei hat sich die inflationäre Tendenz insbesondere in Finnland und Frankreich, mit 0,9Prozent beziehungsweise 0,8 Prozent zur Jahresmitte deutlich abgeschwächt. In beiden Ländern lagen die Inflationsraten im Februar noch bei 1,4 Prozent. Wir gehen davon aus, dass kurzfristig mit keinem Revival der Inflation zu rechnen ist und die Höchstwerte von 2,0 und 1,9 Prozent von Februar beziehungsweise April im laufenden Jahr nicht mehr erreicht werden. Unter anderem hängt dies mit einem rückläufigen Einfluss des Energiesektors zusammen. Für die gesamte Eurozone ist für 2017 von einer Teuerungsrate von 1,5 Prozent auszugehen. Dies wäre der höchste Wert seit 2012 und stellt damit auch einen deutlichen Anstieg gegenüber dem Vorjahrwert von 0,2 Prozent dar.

Carsten Mumm ist Leiter der Kapitalmarktanalyse bei der Privatbank Donner & Reuschel.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

JU-Chef stellt sich gegen Gesetzentwurf zur Grundrente

Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, hat den Gesetzentwurf zur Grundrente erneut kritisiert. Der Entwurf sei “ungerecht gegenüber der jungen Generation und erfüllt die Anforderungen des Koalitionsvertrages nicht”, sagte Kuban der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Immobilien

Industria Wohnen: Neuer Immobilienfonds nach ESG-Kriterien

Industria Wohnenlegt mit dem offenen Immobilen-Spezialfonds “Wohnen Deutschland VII” erstmals ein Anlageprodukt auf, das ausschließlich auf nachhaltige und soziale Wohnungsinvestitionen in Deutschland ausgerichtet ist und unter den ESG-Standards von Industria Wohnen gemanagt wird. Der Schwerpunkt liegt auf bezahlbarem Wohnraum an nachgefragten Standorten.

mehr ...

Investmentfonds

Goldinvestment mit gutem Gewissen?

In Zeiten des Klimawandels stehen Umweltschutz und Nachhaltigkeit bei vielen Verbrauchern hoch im Kurs. So verzichten sie beispielsweise auf Plastikverpackungen und bevorzugen vermehrt regionales Bio-Gemüse. Doch nicht nur bei Nahrungsmitteln spielt die Umweltbilanz der Produkte eine wichtige Rolle. Auch der Abbau von Gold, das zu Schmuck, Münzen oder Barren weiterverarbeitet wird, geht oftmals auf Kosten der Natur.Welche umweltbewussten Alternativen Interessenten zur Verfügung stehen.

mehr ...

Berater

Urteil im Rechtsstreit von Huk Coburg gegen Check24 im April

Das Kölner Landgericht will in zwei Monaten über eine Klage des Versicherers Huk Coburg gegen die “Nirgendwo Günstiger Garantie” des Onlinemaklers Check24 entscheiden. Bei der mündlichen Verhandlung am Dienstag legte die Kammer den Urteilstermin auf den 22. April fest, wie eine Gerichtssprecherin anschließend sagte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Abschied auf dem Sachwerte Kolloquium

Der ranghöchste Vertreter der ehemaligen BSI-Mitglieder im Immobilienverband ZIA legt vorerst keine geschlossenen AIFs mehr auf. Für die Position der Branche ist das vor allem in Bezug auf die ohnehin verbesserungsfähige Selbstdarstellung ein weiterer Rückschlag. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Blick ins Grundbuch: Was alles wichtig ist

Ob für den Immobilienkauf oder -verkauf, am Grundbuchauszug führt kein Weg vorbei. Denn der Grundbuchauszug enthält alle notwendigen Informationen, die für den Kauf- oder Verkaufsprozess bei Immobilien wichtig sind. Was genau ein Grundbuchauszug ist und wo der Antrag zur Grundbucheinsicht gestellt werden kann, erklären die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler.

mehr ...